Teledyne erwirbt Flir-Systems

BRANCHEN-NEWS Merger & Aquisitions 2021

Teledyne und FLIR Systems geben bekannt, dass sie eine Vereinbarung getroffen haben, nach der Teledyne Flir in einer Bargeld- und Aktientransaktion im Wert von ca. 8,0 Mrd. US$ erwerben wird. Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung erhalten FLIR-Aktionäre 28,00 US$ pro Aktie in bar und 0,0718 Stammaktien von Teledyne für jede Flir-Aktie, was einem Gesamtkaufpreis von 56,00 US$ pro Flir-Aktie entspricht.



Teledyne bietet Technologien für Luft- und Raumfahrt und Verteidigung, Fabrikautomation, Überwachung der Luft- und Wasserqualität, Design und Entwicklung von Elektronik, ozeanografische Forschung, Exploration und Produktion von Tiefwasseröl und -gas, medizinische Bildgebung und pharmazeutische Forschung. Die Produkte umfassen digitale Bildsensoren, Kameras und Systeme im sichtbaren Bereich, Infrarot- und Röntgenspektren, Überwachungs- und Steuerungsinstrumente für Meeres- und Umweltanwendungen, elektronische Test- und Messgeräte, Flugzeuginformationsmanagementsysteme sowie Satellitenkommunikations-Subsysteme. Teledyne hat 2019 einen Umsatz von 3,163 Mrd. US$ erwirtschaftet und daraus einen Gewinn von 402,3 Mio erzielt.. Die Niederlassungen des Unternehmens befinden sich hauptsächlich in den USA, Großbritannien, Kanada sowie in West- und Nordeuropa. 3,163

Flir bezeichnet sich als weltweiter Marktführer bei Entwicklung und Fertigung sowie Vertrieb von Wärmebildkameras. Das Unternehmen setzte in 2019 1,887 Mrd. Us$ um und erzielte einen Gewinn von 171,6 Mio. US$.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente