System-on-Modul mit Zynq UltraScale+ MPSoC von Xilinx

FPGA-EDA

Das Modul Andromeda XZU90 von Enclustra ist modular aufgebaut und unterstützt bis zu 6 Samtec ADM6-60 High-Speed-Anschlüsse mit bis zu 686 User-I/Os. Das SoC-Modul (SOM) basiert auf den Zynq UltraScale+ MPSoCs von Xilinx.



Das SOM kombiniert DDR4 ECC SDRAM, eMMC-Flash, Dual-Parallel-Quad-SPI-Flash, Dual-Gigabit-Ethernet-PHY, USB 3.0 und bildet ein komplettes Embedded-Processing-System. Integriert ist das Zynq UltraScale+ MPSoC ZU17EG (oder ZU19EG) von Xilinx, bis zu 8 GByte DDR4 SDRAM mit Error Correction Code (ECC), 16 GByte eMMC-Flash und 128 MByte Quad SPI-Flash.

Für die Kommunikation bietet das SOM bis zu fünf PCIe Gen3 x16, Gigabit Ethernet PHY und USB 3.0 Anschlüsse. Zusätzlich stehen 76 MGTs mit bis zu 25 Gbit/s Bandbreite zu Verfügung. Die Fläche des Moduls umfasst 80mm x 64mm.

Der in einem 16-nm-FinFET+-Prozess gefertigte Xilinx Zynq UltraScale+ MPSoC verfügt über 6 ARM Cores: vier 64 Bit ARM Cortex-A53 mit einer Taktfrequenz von bis zu 1333MHz und zusätzlich einen 600-MHz- 32-Bit-ARM Dual-Core Cortex-R5. Die Prozessoren werden unterstützt von einer Mali-400MP2 GPU.  
 

Referenzdesign und Tools

Enclustra bietet für seine Produkte einen Design-In-Support und ein Ökosystem an. Dokumentationen und Referenzdesigns unterstützen den Einstieg. Neben dem User Manual sind das User Schema, ein 3D-Modell (STEP), der PCB Footprint (Altium, OrCAD, Pads, Eagle) sowie die Leitungslängen der IO-Signale verfügbar. Für die Erstellung eines Board Support Package (BSP) auf Basis von PetaLinux ist eine Anleitung vorhanden. Auch die Anpassungen für die verschiedenen Boot-Modi (QSPI, eMMC, SD-Karte) werden erklärt.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente