30.04.2018

Swissbit kooperiert mit Hagiwara Solutions

Eine Kooperation haben die Flash-Speicherhersteller Swissbit und Hagiwara Solutions beschlossen. Swissbit bietet Flash-Speicherkarten mit Sicherheitsfunktionen an, die Hagiwara Solutions in Japan vertreiben wird. Die Produkte können für geschützte vernetzte Industriesteuerungen und Geräte im Industrial Internet of Things (IoT/IIOT) benutzt werden.


Bild: Swissbit

Zugriffe, Daten und Kommunikation können mit den Swissbit-Security-Produkten abgesichert und Maschinen vor Cyber-Attacken geschützt werden. Es handelt sich um SD- und microSD-Speicherkarten mit speziellen Firmware-Erweiterungen sowie um Modelle mit einer integrierten Smartcard als Secure Element.


Industriesteuerungen und im IoT vernetzte Geräte weisen häufig keine Möglichkeit für sichere Verschlüsselung und Authentifizierung auf. Die mit einem Secure Element ausgestatteten SD Memory Cards von Swissbit erlauben es Entwicklern von Embedded-Systemen, eine Root of Trust einzuführen oder komfortabel ein Update der Sicherheit durchzuführen.


Dank mitgelieferter API ist die Implementierung von Sicherheitsroutinen möglich. Die Kombination eines industriellen Standarddatenträgers mit Sicherheitsfunktionen erlaubt Lösungen, die nachgerüstet werden können. Auch ein Update der Sicherheitslösung ist damit jederzeit realisierbar.



Wie funktioniert die Technologie

Wird eine Secure Flash Card von Swissbit in ein Embedded-System integriert und als Token, Identität oder Verschlüsselungsinstanz genutzt, ergeben sich eine Reihe von Anwendungsmöglichkeiten. So kann eine eindeutige Identifizierbarkeit beispielsweise als Echtheitszertifikat für Trusted Boot oder für die sichere Verschlüsselung von M2M-Kommunikation dienen.


Die integrierte Kryptographie kann für fälschungssichere geschützte Datenprotokolle genutzt werden. Die Security-Produkte können z.B. in abhörsicheren Telefonen, Polizei-Bodycams, Registrierkassen und Industrie-SPS verwendet werden.


 


--> -->