05.10.2018

Stromversorgung für den Raspberry Pi mit USV-Funktion

Conrad Business Supplies nimmt die Stromversorgungslösung StromPi 3 von Joy-IT für den Raspberry Pi und andere Entwicklerboards in sein Vertriebsprogramm auf. Die universelle Stromversorgungslösung kann mit Gleichspannungen von 6 bis 61V versorgt werden und liefert am Ausgang 5 V/3 A.


Bild: Conrad

Neben den Merkmalen der StromPi2-Platine, wie z.B. die 6- bis 61-V-Spannungsversorgung, 3 A High-Power und USV-Funktion, erweitert StromPi3 den Funktionsumfang um folgende Parameter:

  • konfigurierbare Power-Path Priorisierung
  • RTC-Echtzeituhr System
  • zeitabhängiges Herunter-/Hochfahren konfigurierbar (z.B. automatische Messsysteme, Digital Signage)
  • optionale Batterieeinheit in LiFePo4-Ausführung
  • Konfiguration und Statusmeldungen über serielle Schnittstelle
  • OpenSource Software/Firmware zum eigenen Projekt anpassbar
  • ausgelegt auf industrietauglichen 24/7-Betrieb



Zu den Einsatzbereichen der Stromversorgungslösung gehören Schalt- und Industrieanlagen sowie Pkw, Lkw, Busse und Wohnmobile, aber auch Labor- und Werkstattanwendungen. Sollte die Versorgung des Raspberry Pi einmal ausfallen, wird dieser sicher heruntergefahren und kritische Anwendungen vor einem Datenverlust geschützt. Sobald die Netzspannung wieder vorhanden ist, wird über die Autostart-Funktion das angeschlossene Entwicklerboard automatisch neu gestartet.


Die interne Schaltung mit Echtzeituhr (RTC) sorgt dafür, dass auch zeitgesteuerte Anwendungen weiterhin funktionieren, indem es den Raspberry Pi mit einer aktuellen Uhrzeit versorgt. Mithilfe der RTC wird auch ein zeitgesteuertes Hoch- und Herunterfahren des Raspberry Pi oder eines anderen Entwicklerboards über den StromPi3 realisiert. Somit lassen sich automatisierte Messaufgaben oder z.B. auch Digital Signage Lösungen lösen.


Zusätzlich zu den an der StromPi 3 vorhandenen Spannungseingängen lässt sich das Stromversorgungsmodell um eine separat erhältliche, aufsteckbare Batterieeinheit erweitern. Das Battery Pack enthält einen industrietauglichen Lithium-Eisenphosphat-Akku (LiFePO4) mit einer Kapazität von 1.000mAh und sorgt als Notstromquelle dafür, dass das angeschlossene Entwicklerboard auch bei einem eventuellen Stromausfall weiter arbeitet. Weitere größere Kapazitäten sind geplant und sollen Kürze verfügbar sein.



Mittels Software ...

für den Raspberry-Pi kann die USV-Funktion überwacht und bei Ausfall verschiedene Meldungen, zum Beispiel per E-Mail, verschickt werden. Der Akku wird im Betrieb an einer externen Versorgung automatisch geladen. Die Eingänge der StromPi 3 lassen sich variabel priorisieren, wodurch die Stromversorgung optimal an ein Projekt angepasst werden kann. Mit der OpenSource-Software kann eigene Firmware für das Projekt realisiert werden.


Die StromPi 3 ist in Ultra-Slim-Bauform erhältlich und hat die Abmessungen 55-mm x 64-mm x 20mm. Das Battery Pack ist 66mm x 57mm x 20mm groß.


 


--> -->