Steinhauer tritt „Smart Cabinet Building“ bei

ELEKTROMECHANIK

Das Unternehmen Steinhauer ist der Initiative „Smart Cabinet Building“ beigetreten, die eine Vernetzung von Technologie und Expertise für den Schaltschrankbau unterstützt.



Die Initiative „Smart Cabinet Building“ hat mit Steinhauer - einem Spezialisten von Automatisierungslösungen für die Gehäusemodifikation - ein weiteres Mitglied.

Vor rund anderthalb Jahren hatten Weidmüller, Komax, Zuken und Armbruster Engineering die Initiative „Smart Cabinet Building“ gegründet. Ziel der Initiative ist es, durch die Vernetzung von Technologie und Expertise über alle Prozessschritte hinweg ganzheitliche Lösungen für den Schaltschrankbau bereitzustellen.

Steinhauer ist seit 2015 Teil von nVent-Hoffmann. Mit rund 9.000 Mitarbeitern an mehr als 130 Standorten ist nVent seit über 75 Jahren aktiv.

Fachartikel