10.10.2019

Startup OndoSense erhält Auszeichnung für Hightech-Sensoren

Mit seiner vernetzbaren Sensorik auf Basis präziser Radartechnologie und „smarter“ Software hat OndoSense den dritten Platz des CyberOne Hightech Award gewonnen. Die Sensorlösungen des Freiburger Startups liefern Unternehmen relevante Daten zur intelligenten Steuerung und Regelung von Produktionsanlagen und Maschinen.


Bild: OndoSense

Die robuste Radartechnik von OndoSense arbeitet auch in schmutzigen und lauten Industrieumgebungen mit Dampf, Rauch oder Feuer verlässlich. Radarwellen sind unempfindlich gegen Schmutz oder Lärm und benötigen kein Licht. Deshalb ist mit Radarsensorik auch in rauen Industrie-Umgebungen eine genaue Dimensionsmessung, Objektpositionierung, Prozesssteuerung oder Qualitätskontrolle realisierbar.


Dr.-Ing. Mathias Klenner, Geschäftsführer von OndoSense, forschte gemeinsam mit Dr.-Ing. Axel Hülsmann am Fraunhofer-Institut in Freiburg bis 2018 an hochgenauen Radarsensoren auf Basis des teuren Halbleitermaterials Galliumarsenid. „Unsere Industriepartner waren von unserer Sensorik begeistert. Bei der Frage nach den lieferbaren Stückzahlen und Kosten der Sensoren wurde uns bald klar, dass wir unbedingt ein Startup gründen mussten“, erzählt Hülsmann, Technischer Direktor von OndoSense.



Gründung von OndoSense 2018

Auf die gemeinsame Gründung von OndoSense 2018 erfolgte die Entwicklung eines präzisen und vernetzbaren - und nach Firmenangaben erheblich günstigeren - Radarsensors aus herkömmlichen Silizium-Komponenten. Inzwischen haben die OndoSense Sensoren die Marktreife erreicht und sind bereits bei neun Unternehmen in Bereichen wie Regelungstechnik und Materialanalyse in der Stahlbearbeitung, Qualitätskontrollen in der Plastikindustrie oder Flüssigkeitsanalysen in der Chemie im Einsatz.


Das derzeit achtköpfige Startup plant auch den Einstieg in die Mensch-Roboter-Kollaboration.



Informationen über CyberOne

Der CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg ist ein zentraler Businessplan-Wettbewerb der Hightech-Branchen im Bundesland. Seit 1998 werden jährlich zukunftsweisende Geschäftskonzepte technologieorientierter Startups und Unternehmen ausgezeichnet. Damit konnten bislang mehr als 275 Millionen Euro Venture Capital mobilisiert und rund 500 Arbeitsplätze in Baden-Württemberg geschaffen werden.


Der CyberOne wird durch Sponsorengelder und Landesmittel finanziert, von zahlreichen Partnern unterstützt und von Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) ausgeschrieben und umgesetzt.


 


--> -->