Starterkit für Renesas RX23E-A-MCU

PRODUKT NEWS EMBEDDED SYSTEMS

Renesas stellt sein "Renesas Solution Starter Kit" (RSSK) vor, das mit dem 32-Bit Mikrocontroller RX23E-A arbeitet. Diese MCU bietet laut Hersteller eines der genauesten analogen Frontends (AFE) der Branche. Das RSSK vereint Hardware, Software und Tools, die für die Evaluierung des 24-Bit Delta-Sigma (ΔΣ) A/D-Wandlers der MCU optimiert sind. Es soll Anwendern ohne jegliche AFE-Entwicklungserfahrung ermöglichen, analoge Eigenschaften bis auf Nanovolt-Level genau zu bewerten.



Das Evaluierungsboard ist mit einem Plug-in-Verteiler zum lötfreien Anschluss verschiedener Sensoren, einem Thermoelement-Anschluss und der für Thermoelementmessanwendungen erforderlichen Referenzstellen-Kompensationsschaltung ausgestattet. Mit Hilfe der Anwendungssoftware für Thermoelement- und Gewichtsmessungen (beide auf der Renesas-Website zum Download verfügbar) können Anwender unmittelbar mit der Evaluierung beginnen und den Zeitaufwand für die Entwicklung von IoT-Sensoranwendungen verringern.

Das Kit umfasst ein grafisches Benutzeroberflächen-Tool mit dem sich Einstellungen für eine Vielzahl von AFE- und A/D-Wandler-Parametern eingeben und ändern sowie Grafiken und Histogramme der A/D-Wandler-Ergebnisse anzeigen lassen.  Mit der Software können Anwender die A/D-Wandler-Ergebnisse in Echtzeit auf dieselbe Weise wie mit einem Oszilloskop überprüfen.

Das Evaluierungsboard kann für die Anwendungsentwicklung auch an einen Emulator angeschlossen werden. Die Stromversorgung erfolgt über den USB-Anschluss, so dass sowohl die Evaluierung als auch die Softwareentwicklung mit einem PC durchgeführt werden kann. Treiber-ICs für RS485 und CAN, die in Industrieanwendungen zum Einsatz kommen, sind ebenfalls Teil des Evaluierungsboards. Dies ermöglicht die Entwicklung von Anwendungen mit Unterstützung von industriellen Netzwerkstandards.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente