Solid State Drives für industrielle Anwendungen

EMBEDDED SYSTEMS DISTRIBUTION

Xmore (Vertrieb: Glyn) erweitert sein Datenspeicher-Portfolio um M.2 2280 Solid State Drives mit PCIe Gen4x4 (NVMe 1.4). Die für industrielle Anwendungen optimierten SSDs bieten einen Datendurchsatz von 3.500MB/s beim Lesen und 3.000MB/s beim Schreiben. 



Die Hausmarke von Glyn basiert auf dem energiesparenden Controller Marvell Whistler Plus. Der Baustein kommt mit weniger als 5W Leistungsaufnahme im Betrieb und unter 1W im Ruhezustand aus. Als Flash kommt 3D TLC NAND Flash in 96-Layer Technologie zum Einsatz. Zur Auswahl stehen aktuell Kapazitäten von 240GB bis zu 4TB. 


Für industrielle und Embedded-Anwendungen

Um die Produktzuverlässigkeit zu erhöhen, kann die Firmware den Speicher im PseudoSLC Modus (pSLC) betreiben. Dabei konnten folgende Endurance Werte in Tests mit dem JEDEC Enterprise Workload für die M.2 ermittelt werden: Beim 320 GB Modell (pSLC) wurde ein TBW (Tera Bytes Written) von 2.920TB erreicht. Das könnte bedeuten: die gesamte SSD kann 5x pro Tag vollgeschrieben werden. Und das 5 Jahre lang ohne Unterbrechung.

Die M.2 SSDs sind auch im erweiterten Temperaturbereich von -40°C bis 85°C verfügbar und sie sind abwärtskompatibel zu PCIe Gen3.
 

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente