Single Pair Ethernet: Galvanische Trennung mit Übertrager

INDUSTRIECOMPUTER IT-ENGINEERING

Zur sicheren Anwendung von Single Pair Ethernet in Industrieapplikationen hat Würth Elektronik ein Schaltungslayout mit Übertragern als galvanische Trennung veröffentlicht. Die Lösung hat eine Isolation von 1,5 kV/60s und ist laut Würth damit im Vergleich zu bisherigen Schaltungen, die zwei 50-V-Kondensatoren als galvanische Trennung verwenden, voll industrietauglich.



 

Die SPE-Schaltung ist kompatibel mit den IEEE-802.3-Signalanforderungen und der Anforderung einer 1,5-kV-Sicherheitsisolation nach IEC 62368-1. Die Filterlösung gewährleistet eine Signalstabilität von bis zu 40m Kabellänge bei 100BASE-T1 bzw. bis zu 1.000m bei 10BASE-T1. Der Ansatz von Würth Elektronik: Statt mit Kondensatoren erfolgt die galvanische Trennung über einen Signalübertrager.

 

Die Übertragerserie WE STST ist für die Signalbandbreite von Single Pair Ethernet optimiert und nimmt mit 4,5mm x 3,2mm wenig Platz auf der Leiterplatte ein. Zusätzlich zum Übertrager WE-STST verbessert ein Common Mode Choke, der stromkompensierte Datenleitungsfilter WE-CNSW, das EMV-Verhalten bei Frequenzen ab 1MHz, ohne das Nutzsignal negativ zu beeinflussen. Eine TVS-Diode (WE-TVS) bietet einen ESD-Schutz nach IEC 61000-4-2 bis 8kV.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben