Serielle SLC-NAND-Flashs mit Quad-SPI-Interface

EMBEDDED SYSTEMS DISTRIBUTION

Serielle NAND-Flashs von Kioxia sind bei Glyn erhältlich. Sie verfügen über ein Quad-SPI-Interface, eine integrierte Fehlerkorrektur-Funktion und befinden sich in einem System-on-Chip (SoC).



Die Produktreihe von Kioxia basiert auf einer seriellen 24-nm-NAND-Flash-Technologie und unterstützt SPI-Schnittstellen (SPI: Serial Peripheral Interface) bis zur Quad-Geschwindigkeit. Die aktuelle Generation weist eine höhere Taktrate als Vorgängermodelle auf und erlaubt laut Anbieter eine 4 Mal höhere Programmiergeschwindigkeit. Verfügbar sind Typen mit 1GBit bis 8 GBit Speicherdichte.


Verpackt ist der Serial-NAND-Flash ...

in einem WSON-Gehäuse mit Abmaßen von 6mm x 8mm mm. Integriert sind erweiterte Funktionen wie die optionale ECC-Unterstützung und Sicherheitsfunktionen. Die Bausteine arbeiten im industriellen Temperaturbereich von -40⁰C bis 85 ⁰C. Für ein homogenes Speicherdesign wurde ein System-on-Chip (SoC) gewählt. Durch die SLC-Technologie (SLC: Single-Level-Cell) und die verfügbare Schreib-/Löschfähigkeit ist eine Langzeit-Datenspeicherung möglich.

Die Bausteine besitzen eine standardisierte serielle Schnittstelle (QSPI) und benötigen keine ECC-Funktion (ECC: Error Checking and Correcting – Fehlerkorrektur) auf der Hostseite.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente