Schwingquarze für IoT- und LPWAN-Anwendungen

PRODUKT NEWS ANALOGTECHNIK

SMD-Schwingquarze bietet Petermann-Technik für den Einsatz in IoT- und LPWAN-Anwendungen an. Die SMD-Quarze sind in miniaturisierten Keramikgehäusen im Grundton-Frequenzbereich von 12 bis 64MHz verfügbar. Laut Hersteller können die Bauteile aufgrund der Parametrierung in jeder Funkapplikation verwendet werden.



Die Standard-Frequenztoleranz der Bauteile beträgt bei +25°C ±10 ppm max. Die Temperaturstabilitäten sind im Standard ±10ppm@-20/+70°C bzw. ±15ppm@-40/+85°C, ±30ppm@-40/+105°C, bzw. ±50ppm@-40/+125°C. Die Alterung nach 10 Jahren wird mit ±10ppm max. spezifiziert.



Eine Referenzliste auf der Website des Herstellers ...

gibt darüber Auskunft, welcher Quarz zu welchem IC passt. Sollten höhere Anforderungen an die Genauigkeit der Funkfrequenz gestellt werden, empfehlen die Spezialisten von Petermann-Technik die Verwendung von Low Cost TCXOs im 2,5mm x 2.0mm, 4-Pad-Gehäuse oder kleiner.


Neben den Komponenten bietet das Unternehmen auch ein In-House-Engineering an. Dabei wird ein Design-in-Leistungsspektrum bis hin zum Vermessen der entsprechenden SMD-Quarze direkt in der Kundenschaltung offeriert.



Für Neuentwicklungen ...

wird das aktuell günstigste 3,2 mm x 2,5mm Keramikgehäuse (Serie SMD03025/4) empfohlen. Sollte dieses Gehäuse zu groß sein, ist der kleinere SMD-Quarz der Serie SMD02016/4 (2,0mm x 1,6mm, 4 Pad) eine passende Lösung.


Zum Produktspektrum gehören auch 32.768-kHz-Quarze und Ultra Low Power 32.768-kHz-Oszillatoren und RTC-Lösungen (Echtzeituhr).

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente