RS Components erweitert Portfolio um Sick-IIoT-Komponenten

DISTRIBUTION

RS Components hat sein Portfolio im Bereich industrieller Steuerungen um Produkte von Sick erweitert, die IIoT-Anwendungen unterstützen. RS wird beispielsweise induktiven Näherungssensoren, IO-Link-Sensoren und Lichtvorhänge von Sick liefern.



Die induktiven Näherungssensoren M12 und M18 von Sick dienen zur berührungslosen Erfassung metallischer Objekte. Erhältlich in zylindrischen- aber auch rechteckigen Formaten oder in flache Gehäuse eingekapselt, zeichnen sich diese Sensoren laut Anbieter durch eine lange Lebensdauer und Robustheit aus. 

Die für verschiedene Erfassungsbereiche erhältlichen IO-Link-Lichtschranken von Sick erkennen Objekte in verschiedenen Farben und Texturen sowie transparente Gegenstände. Das IO-Link-Kommunikationsprotokoll kann über den Feldbus parametriert und überwacht werden. Außerdem ergeben sich für den Maschinen- und Anlagenbau Möglichkeiten für die Umsetzung präventiver Wartungs- und Servicemaßnahmen.

Die SLG-Reihe von Einweg-Lichtvorhängen zeichnet sich durch ihr kleines Design aus. Mit 8mm für die Optik lassen sie sich in Maschinen, Rahmenkonstruktionen und Türen integrieren, um Objekte zu erkennen, während sie sich durch einen Bereich bewegen. Typische Anwendungen sind die Überhangerkennung an Förderbändern, die Zugangskontrolle und die Teileauswurferkennung.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente