12.06.2018

Rohde & Schwarz: Neue Oszilloskop-Familie bis 8 GHz Bandbreite

Rohde & Schwarz erweitert sein Oszilloskop-Portfolio mit der Familie R&S RTP. Besonderen Wert legte der Messtechnikhersteller bei der Entwicklung der neuen Oszilloskop-Familie nach eigener Angabe auf Messgenauigkeit, Geschwindigkeit, Funktionsvielfalt und Zukunftsfähigkeit.


Bild: Rohde & Schwarz

Ab sofort bietet Rohde & Schwarz seine R&S RTP-Modelle mit 4 GHz, 6 GHz und 8 GHz Bandbreite an. Das Gerät erfasst eine Million Messkurven pro Sekunde und kompensiert die Transmissionsverluste von der Signalquelle zum Oszilloskop (De-embedding) laut R&S als einziges Gerät am Markt in Echtzeit. Auch mit eingeschalteter Signalkorrektur kann das Gerät auf kompensierte Signale triggern.

 

Das RTP-Oszilloskop nutzt Hardwarebeschleunigung fĂĽr eine Reihe von Analysefunktionen. Maskentests, Histogramme oder auch Analysen im Frequenzbereich laufen dadurch in kĂĽrzerer Zeit ab.

 

Neben den analogen Oszilloskopkanälen stehen 16 Logikkanäle oder je vier hochauflösende Spannungs- und Strommesskanäle zur Verfügung. Das RTP unterstützt die Protokollanalyse von seriellen Busschnittstellen und bietet Spektrum- und HF-Signalanalysefähigkeiten.

 

Rohde & Schwarz richtet sich mit dem neuen Oszilloskop an Elektronikentwickler im Breitenmarkt – speziell in den Bereichen Automotive, Aerospace, Industrie und Telekommunikation. Es eignet sich laut Hersteller für die entwicklungsbegleitende Fehlersuche an elektronischen Schaltungen mit unterschiedlichen Signalen. Dazu gehören High-speed Busse (USB, PCI Express, MIPI, etc.), mehrkanalige HF-Schnittstellen (Funk oder Radar), DDR-Speicher-Schnittstellen, komplexe Power Management-Einheiten, aber auch einfache Kontroll- und Programmierbusse (I2C, SPI, etc.).

 

Die RTP-Familie lässt sich sowohl in seiner Messbandbreite und Speichertiefe als auch im Funktionsumfang durch Hardware- und Softwareoptionen bei Bedarf aufrüsten.

 

Rohde & Schwarz plant zusätzliche Erweiterung für die R&S RTP-Familie. Für 2018 sind weitere HW-Optionen wie ein Generatormodul mit zwei analogen und acht digitalen Kanälen und eine 16 GHz differentielle Pulsquelle geplant. Weitere R&S RTP-Modelle mit höheren Bandbreiten sollen 2019 folgen.


 


--> -->