22.09.2008

Renesas: SH7786 Dual-Core Prozessor




Renesas Technology Europe k√ľndigt seinen SH7786 Dual-Core Prozessor in 65nm Prozesstechnologie an.  Der Baustein erreicht laut Hersteller Rechenleistungs-Werte von bis zu 1.920 Millionen Befehle pro Sekunde (MIPS) (960MIPS x 2 bei einem Betrieb mit 533 MHz). Der SH7786 wird 2009 verf√ľgbar sein.

 

 

Der neue SH7786 unterst√ľtzt neben symmetrischem Multiprocessing (SMP) auch asymmetrisches Multiprocessing (AMP). Ein im Baustein integrierter Snoop-Controller f√ľr den SMP-Betrieb sichert die Koh√§renz der internen Cache-Speicher f√ľr die CPUs, indem er den Austausch der Cache-Aktualisierungsdaten zwischen den CPU-Cores √ľbernimmt. Zus√§tzlich lassen sich Taktfrequenz und Low-Power-Modus (insgesamt vier Modi verf√ľgbar) unabh√§ngig f√ľr jede CPU einstellen. So kann zum Beispiel ein CPU-Kern weiterarbeiten, w√§hrend der andere zur Senkung des Stromverbrauchs auf einen Low-Power-Modus gesetzt ist. Dies erm√∂glicht den Leistungsbedarf zu minimieren und gleichzeitig auf √Ąnderungen der Prozessorlast reagieren zu k√∂nnen.

 

Jede CPU besitzt eine integrierte Floating-Point Prozessoreinheit (FPU) mit einer maximalen Taktfrequenz von 533 MHz. Diese FPUs unterst√ľtzen arithmetische Operationen sowohl im Single-Precision- wie auch im Double-Precision-Betrieb und erreichen eine maximale Single-Precision-Leistung von 7,46 GFLOPS (Giga Floating-Point Operationen pro Sekunde).

 

Jeder CPU-Kern verf√ľgt √ľber einen internen Cache, der mit 32 KB assoziativem Vier-Wege Befehls-Cache und 32 KB Vier-Wege Daten-Cache konfiguriert ist. Cache-Koh√§renz-Support erm√∂glicht Software-Verarbeitung in hoher Geschwindigkeit. Zus√§tzlich besitzt jede CPU 8 KB RAM f√ľr High-Speed Instruction-Fetches sowie 16 KB RAM f√ľr einen Hochgeschwindigkeits-Datenzugriff. Das Speichern der Exception-Handling-Routinen in diesen RAM-Bereichen verbessert laut Hersteller die Echtzeit-Systemleistung erheblich.

 

Der SH7786 enth√§lt drei PCI-Express-Busschnittstellen. Diese lassen sich f√ľr einen Betrieb mit einem bis vier Lanes konfigurieren, wodurch ein Hochgeschwindigkeits-Datentransfer mit bis zu 800 Megabit/Sekunde mit externen Speichereinheiten oder anderen Ger√§ten m√∂glich wird, die √ľber mehrfache PCI-Express-Busschnittstellen verf√ľgen. Zus√§tzlich gibt es eine Hochgeschwindigkeit-Datentransferfunktionen zwischen den Lanes. Mit diesen k√∂nnen beispielsweise High-Level Anzeigefunktionen durch den Anschluss eines externen Hochleistung-Displays realisiert werden, das zur PCI-Express-Busverbindungs-Spezifikation kompatibel ist. Au√üerdem k√∂nnen bestehende Peripherieelemente eingesetzt werden, soweit diese die PCI-Express-Busschnittstelle unterst√ľtzen. Dies erm√∂glicht eine Aufr√ľstung und tr√§gt dazu bei, die Gesamtkosten des Systems zu verringern. Weiterhin bietet der SH7786 die folgenden Funktionen: USB 2.0 High-Speed (480 Megabit/s) Host- und Funktionsunterst√ľtzung vereinfacht die Entwicklung von Systemen mit USB-Funktion und macht dedizierte externe USB 2.0 Controller √ľberfl√ľssig. Ein Media Access Controller (MAC) entsprechend dem IEEE 802.3 Standard vereinfacht die Implementierung von Funktionen zum Anschluss an ein 10/100 Megabit/s Ethernet LAN. Jeder CPU-Kern l√§sst sich auf einen von drei Low-Power Modi setzen: Sleep Modus, Light Sleep Modus und Modul-Standby.

 

F√ľr die Entwicklungsumgebung nutzt der SH7786 einer Reihe von Techniken, die von Renesas Technology konzipiert wurden, und die den Aufbau eines Systems mit verteilten Funktionen erm√∂glichen. Diese Entwicklungsumgebung wird Anfang 2010 erh√§ltlich sein. Bei der Entwicklung eines Multi-Core Produktes werden jedem CPU-Kern unterschiedliche Systeme (Domains) mit verschiedenen Merkmalen und Funktionen zugewiesen. Ein Systemdesign mit verteilten Funktionen gew√§hrleistet dabei, dass die CPU-Kerne miteinander interagieren und auf integrierte Weise zusammenarbeiten k√∂nnen. Der SH7786 basiert auf Techniken von Renesas Technology, die den Aufbau eines Systems mit verteilten Funktionen unterst√ľtzen (Kommunikations-Schnittstellentechnologie f√ľr Interoperabilit√§t zwischen den Betriebssystemen mehrerer Dom√§nen und Technologien zur Vermeidung von Wechselwirkungen zwischen diesen Betriebssystemen). Dadurch kann der Entwickler bestehende, nur f√ľr einzelne Betriebssysteme entwickelte Software-Ressourcen nutzen. Diese Technologien erm√∂glichen es auch, verschiedene Betriebssysteme simultan auszuf√ľhren.

 

 

Der SH7786 wird  vom QNX Neutrino Echtzeit-Betriebssystem und der QNX Momentics Development-Suite unterst√ľtzt.


 


--> -->