Renesas bringt neue ARM-MCU-Familie

PRODUKT NEWS EMBEDDED SYSTEMS

Renesas stellt mit Renesas Advanced (RA) eine neue Familie von 32-Bit Arm Cortex-M Mikrocontrollern vor. Zur Unterstützung der Familie hat Renesas ein Partner-Programm aufgebaut, das eine Reihe von Soft- und Hardware-Komponenten bereitstellt, die mit RA-MCUs einsatzbereit sind.



Die RA-Familie ist nach Level 1 PSA Certified (Platform Security Architecture). Sie umfasst die RA2-Serie (bis zu 60 MHz), RA4-Serie (bis zu 100 MHz), RA6-Serie (bis zu 200 MHz) und die Dual-Core-RA8-Serie, die zu einem späteren Zeitpunkt auf den Markt kommen soll.

 

Die ersten fünf verfügbaren RA-MCU-Gruppen bestehen aus 32 skalierbaren MCUs mit Arm Cortex-M4 und Cortex-M23 Prozessorkernen. Sie verfügen über eine Pinzahl von 32 Pins bis 176 Pins, 256 KB bis 2 MB Code-Flash-Speicher, 32 KB bis 640 KB SRAM und Schnittstellen wie USB, CAN und Ethernet. Funktions- und Pin-Kompatibilität vereinfachen den Wechsel innerhalb der RA-Familie. Jede RA-MCU-Gruppe bietet erweiterte Funktionen wie die kapazitive HMI-Touch-Technologie von Renesas.

 

Das FSP (Flexible Software Package) der RA-Familie bietet eine offene Architektur, die es Anwendern ermöglicht, ihren Code wiederzuverwenden und mit Softwarebeispielen von Renesas und Partnern zu kombinieren, um Funktionen zu implementieren. Das FSP umfasst Amazon FreeRTOS und soll bis Anfang 2020 auch um Unterstützung für ThreadX RTOS und Middleware auf Cortex-M23 und Cortex-M33 MCUs ergänzt werden.

 

Die Roadmap der RA-Familie sieht für 2020 die Einführung weiterer MCUs vor. Sie soll PSA-zertifizierte und Trusted Firmware-M (TF-M) API-konforme Bausteine, einschließlich Cortex-M33 MCUs, Low-Power Cortex-M23 MCUs und BLE/IEEE 802.15.4 Wireless IoT-Produkte umfassen.

 

Die ersten verfügbaren RA-Bausteine umfassen hardwarebasierte Sicherheitsfunktionen, von der einfachen AES-Beschleunigung bis hin zu vollständig integrierten Krypto-Subsystemen, die innerhalb der MCU isoliert sind. Die Secure Crypto Engine bietet symmetrische und asymmetrische Ver- und Entschlüsselung, Hash-Funktionen, TRNG (True Random Number Generation) sowie erweiterte Schlüsselverarbeitung, einschließlich Schlüsselgenerierung und MCU-spezifisches Key Wrapping. Eine Access-Management-Funktion schaltet die Krypto-Engine ab, wenn das richtige Zugriffsprotokoll nicht eingehalten wird. Ein dediziertes RAM gewährleistet zudem, dass Schlüssel niemals in Klartext auf eine CPU oder einen Peripheriebus gelangen. Die Entwicklungsumgebung der RA-Familie bietet On-Chip-Debugging, IDEs, Compiler, Support-Tools, Evaluation-Kits und Boards sowie Design-Dateien, Schaltpläne, PCB-Layouts und Stücklisten.

 

Die ersten fünf MCU-Gruppen der RA-Familie sind ab sofort über die Distributionspartner von Renesas erhältlich und kosten zwischen 2,50 US$ und 7,00 US$ (in 10.000er-Stückzahlen).  

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente