Renesas bietet für Sequans

Merger & Aquisitions 2023

Renesas hat ein Übernahmeangebot für die französische Sequans gemacht. Der Anbieter für zellulare IoT-Technologien soll für zirka 249 Mio.US$ an Renesas gehen.



Renesas Electronics und Sequans Communications, ein Anbieter von 5G/4G-Mobilfunk-IoT-Chips und -Modulen, haben eine Absichtserklärung unterschrieben. Demnach sollen alle Sequans-Anteile von Renesas übernommen werden. Die Transaktion hat einen Wert von zirka 249 Mio. US$ (einschließlich einer Nettoverschuldung von 52 Mio. US$). Voraussichtlich soll der Deal im ersten Quartal des Kalenderjahres 2024 abgeschlossen werden, behördliche Genehmigungen vorausgesetzt.

Nach Abschluss der Transaktion beabsichtigt Renesas, die Produkten von Sequans in sein Sortiment zu integrieren. Dazu gehören Mikrocontroller, Mikroprozessoren sowie analoge und Mixed-Signal-Frontends. Damit kann Renesas den WAN-Markt (Wide Area Network) beliefern und sein Portfolio an Personal Area Network (PAN)- und Local Area Network (LAN)-Konnektivitätsprodukten erweitern.


Wozu braucht man diese zellularen IoT-Technologien?

Anwendungen sind intelligente Zähler, Asset-Tracking-Systeme, intelligente Häuser, intelligente Städte, vernetzte Fahrzeugen, feste drahtlose Zugangsnetzwerke und mobile Computergeräte.


Die in Paris ansässige Sequans …

wurde 2003 gegründet und ist ein Halbleiterunternehmen ohne Fertigung, das Chipsätze und Module für Internet-of-Things-Geräte (IoT) entwickelt.