Referenzdesign für Kfz-Kamerasysteme

SENSORIK AUTOMOTIVE

Renesas und OmniVision Technologies, ein Entwickler digitaler Bildgebungslösungen, stellen ein integriertes Referenzdesign für ein High-Definition-Automotive-Kamerasystem vor. Das Design basiert auf der Renesas-AHL-Technologie (Automotive HD Link), die hochauflösende Videosignale über kostengünstige Kabel und Steckverbinder überträgt. Die AHL-Komponenten des Designs kommen zusammen mit dem 1,3-MP-SoC OX01F10 von OmniVision zum Einsatz.



Der AHL-Encoder RAA279971 und der Decoder RAA279972 verwenden ein moduliertes Analogsignal zur Übertragung des Videos. Dies ermöglicht zehnmal geringere Übertragungsraten als bei der digitalen Übertragung von HD-Signalen. Dank der geringeren Übertragungsrate können ungeschirmte Twisted-Pair-Kabel (UTP) und Standardsteckverbinder ebenso wie herkömmliche analoge Videokabel und -stecker verwendet werden.

Der OX01F10 SoC von OmniVision integriert einen 3,0-Mikrometer-Bildsensor und einen Bildsignalprozessor (ISP). Er unterstützt HDR bis zu 120dB, gleichzeitig unterstützt der Sensor ASIL-B. Das Referenzdesign ist sowohl über den Vertrieb von Renesas als auch über OmniVision erhältlich.

 

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente