29.01.2015

Rapid Prototyping mit 3D-Druckern von MakerBot

Bei RS Components sind vier neue Produkte des Herstellers MakerBot für den 3D-Druck erhältlich. Die 3D-Drucker - vom MakerBot Mini 3D bis zum MakerBot Z18 mit besonders großem Bauvolumen - arbeiten mit der FDM-Technologie (Fused Deposition Modelling).


Das erste Produkt aus der fünften Technologiegeneration ist der Desktop-3D-Drucker MakerBot Replicator. Zu den Kenndaten gehören eine Schichtauflösung von 100µm und ein Bauvolumen von 252mm x 199mm x 150mm, was 11% mehr sind als beim MakerBot Replicator 2.


Weitere Funktionsmerkmale sind eine eingebaute Kamera, Diagnosefunktionen, eine bedienergeführte genaue Ausrichtung der Bauplattform und der austauschbare Smart-Extruder, der durch den Wechsel eines verschlissenen Extruders innerhalb weniger Minuten die Stillstandszeit verringert. Der Drucker verfügt über eine Bauplattform aus Glas. Wi-Fi, USB-und Ethernet-Verbindung sind verfügbar. Als Filamentmaterial für den Drucker wird das biologisch abbaubare MakerBot PLA (Polylactid) verwendet.


Einsatz in der Ausbildung und für Heimanwendungen

Der zweite 3D-Drucker der Serie ist der MakerBot Replicator Mini, der für Heimanwendungen oder für die Ausbildung geeignet ist. Wie der Replicator verfügt auch der Replicator Mini über einen austauschbaren Smart-Extruder, hat aber ein Bauvolumen von 100mm x 100mm x 125mm, eine Schichtauflösung von 200µm sowie Wi-Fi und USB.



Besonders großes Bauvolumen

Das dritte Modell ist der MakerBot Replicator Z18 mit einem besonders großen Bauvolumen von 305mm x 305mm x 457mm. Dieser Drucker verfügt über einen geschlossenen und beheizten Bauraum, der für große Modelle mit minimalem Verzug konstruiert wurde und eine Schichtauflösung von 100µm bietet. Wie der Replicator verfügt auch der Replicator Z18 über austauschbaren Smart-Extruder, eingebaute Kamera, Diagnosefunktionen, bedienergeführte genaue Ausrichtung der Bauplattform, Wi-Fi, USB und Ethernet-Verbindung.


3D-Scanner als Zubehör

Die Produktreihe wird durch den Desktop-3D-Scanner MakerBot Digitizer ergänzt, mit dem Objekte schnell abgetastet und in 3D-Modelle gewandelt werden können. Die MultiScan-Technologie von MakerBot ermöglicht das Scannen von Objekten aus mehreren Blickwinkeln und das Zusammenfügen der resultierenden Scans, um das bestmögliche 3D-Modell zu erzeugen. Durch standardisierte 3D-Fileformate können Objekte in 3D-Modellierungsprogrammen anderer Lieferanten weiter geformt und bearbeitet werden.


Der Scanner kann Objekte bis zu einem Durchmesser von 203mm und einer Höhe von 203mm abtasten, wobei er eine Genauigkeit von ± 2,0mm und eine Auflösung von 0,5mm bietet. Innerhalb von etwa 12 Minuten werden von jedem 3D-Modell rund 200.000 Dreiecke erzeugt, die durch Überlagerung das Objekt abbilden, wobei die Anzahl und die Größe der Dreiecke die Genauigkeit der gekrümmten Flächen bestimmen.


 


--> -->