Prozesssteuerungs-Framework für Java

INDUSTRIECOMPUTER PRODUKT NEWS



Das NetModule JPC Framework (Java for Process Control), eine offene Infrastruktur mit Client/Server-Architektur, realisiert die Verteilung von Prozessdaten unabhängig vom Kommunikationsmedium. Damit ist sowohl die Entwicklung von SCADA-Systemen (Supervisory Control and Data Acquisition) als auch die vertikale Verbindung der Prozessebenen möglich. Die Anwender profitieren laut Anbieter von Interoperabilität und Skalierbarkeit, z.B. lassen sich verschiedene Datenquellen wie programmierbare Steuerungen (PLCs) und Ein-/Ausgabegeräte anschließen. Client-Anwendungen z.B. Bedienterminals (HMIs) und Fernwartungsstationen können realisiert werden. Die aktuelle Version ist FDA-konform und bietet Multi-Server-Funktionalität.

 

Das JPC Framework eignet sich zur Visualisierung, Steuerung, Analyse, Fernwartung und Betriebsdatenerfassung. Die Einsatzbereiche für das JPC Framework reichen von Textilindustrie, Wasserwirtschaft, Maschinen- und Anlagenbau über Haustechnik, Netzwerkverwaltung, bis zu Telekommunikation, Ticketing (Fahrkartenautomaten, Zugriffskontrolle, Zeiterfassung) und Informationssystemen. Das JPC Framework läuft unter Windows NT/2000, Linux und Embedded Betriebssystemen. Auf der NetModule-eigenen Java-Plattform WebT läuft es auf Personal Java unter OS9 und WindowsCE .NET.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben