10.04.2019

Programmierbarer 12-kanaliger RGB-LED-Treiber

Der LED1202 von STMicroelectronics kann acht programmierbare Muster und Sequenzen speichern und unabhängig vom Haupt-Controller arbeiten. Die eingebaute 12-Bit-PWM-Dimmung erlaubt die Steuerung der programmierten Sequenzen, während der Haupt-Controller über das I²C-Interface des Treibers 8-Bit-Werte für die analoge Dimmung vorgeben kann.


Bild: STMicroelectronics

Dank seiner 12 Ausgangskanäle kann ein einziger LED1202 vier RGB-LEDs mit bis zu 20 mA pro Kanal ansteuern. Ein Synchronisations-Feature gestattet den Anschluss von bis zu acht Treibern des Typs LED1202, wenn es größere LED-Arrays zu steuern gilt. Der phasenversetzte Betrieb der Kanäle minimiert die Stromwelligkeit und verhindert übermäßige Spitzen in der Stromaufnahme. Zu den eingebauten Sicherheits-Features gehören die Erkennung von LED-Stromkreisunterbrechungen, ein Übertemperaturschutz und ein Fault-Flag-Pin.

 

Der umgehend lieferbare LED1202JR im 1,71mm x 2,16mm großen Flip-Chip-Gehäuse des Typs WLCSP-20 kostet -,90 US-Dollar, während der LED1202QTR im 3mm x 3mm großen VFQFPN-20-Gehäuse für 1,15 US-Dollar zu haben ist (jeweils ab 1.000 Stück).

 

Zum Evaluieren des LED1202 sowie als Hilfestellung bei der Entwicklung neuer Produkte und Beleuchtungs-Sequenzen wird das Evaluation Kit STEVAL-LLL007V1 angeboten.


 


--> -->