Powermanagement-IC mit vier Gleichspannungswandlern und sieben LDOs

POWERMANAGEMENT

Ricoh bringt PMU-ICs für Industrie- und Consumer-Anwendungen auf den Markt. Diese ICs sind eine Single-Chip-Lösung und bieten vier DC/DC-Abwärtswandler, sieben Low-Dropout-Regler, vier GPIOs, einen Interrupt-Controller (INTC) und eine I2C-Bus-Schnittstelle. Die Ausgangsspannungen und die Einstellungen für die Ein- / Ausschaltsequenz können in einem Profil angepasst und in einem integrierten OTP-Speicher (One-Time Programmable) gespeichert werden.



Der RN5T5610 ist eine industrielle Version, die für den Dauerbetrieb unter weiten Betriebstemperaturbedingungen geeignet ist, während der RN5T5612 für Verbraucheranwendungen konzipiert ist. Die PMUs enthalten benutzerdefinierte programmierbare Funktionen für die anfängliche Einstellung der Ausgangsspannung und die Sequenzierung beim Starten/Herunterfahren. Ein 2-Draht-I2C-Bus-Schnittstellenbus, der mit 400kHz oder 3,4MHz arbeitet, bietet zusätzliche Steuerung durch Registereinstellungen wie das Ein- und Ausschalten einzelner Ausgangsspannungen sowie das Einstellen der DC/DC-Wandler- und LDO-Ausgangsspannungspegel. Die Schrittfrequenz zum Einstellen der Spannungen beträgt 50mV für OTP und 12,5 mV für Registereinstellungen. Die PMU-ICs unterscheiden zwischen den Betriebsarten Ein, Aus und Ruhezustand. Der Stromverbrauch variiert zwischen typischen 13µA im Aus-Modus und maximal 440µA im Ein-Modus, je nachdem, welche Ausgänge aktiviert sind.

Der RN5T5610 und der RN5T5612 sind in einem QFN0707-48-P25-Gehäuse erhältlich und sind identische Produkte, unterscheiden sich jedoch im Betriebstemperaturbereich. Zur Unterstützung des Designs der Stromversorgung steht eine Referenzschaltung sowie eine Stückliste mit empfohlenen Komponenten zur Verfügung. Um eine maximale Leistung der Schaltung zu erzielen, steht ein Beispiel für ein Leiterplattenlayout zur Verfügung.

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben