09.01.2020

Power-Management-IC für Fahrzeugkameras

Das Power-Management-IC (PMIC) ISL78083 von Renesas vereinfacht laut Anbieter das Stromversorgungsdesign von HD-Kameramodulen und soll Entwicklungszyklen, Stücklistenkosten sowie Lieferkettenrisiken reduzieren. Der PMIC für Fahrzeugkameras wird direkt über die Batterie (36 V bis 42 V) oder Power-over-Coax (15 V bis 18 V) versorgt und unterstützt Ausgangsströme bis zu 750 mA pro Ausgang. Diese Leistungsstufe bietet nach Angabe von Renesas ausreichend Kapazität für bestehende Bildsensoren mit bis zu 7 Megapixel sowie künftige Sensoren mit noch höherer Auflösung.


Bild: Renesas

Das ISL78083 PMIC mit 4-Kanal-Spannungsregler umfasst einen primären Hochspannungs-Synchron-Abwärtsregler, zwei sekundäre Niederspannungs-Synchron-Abwärtsregler und einen LDO-Spannungsregler. Auf Grund integrierter Rückkopplungs- und Kompensationsfunktion sind für den Aufbau einer Stromversorgung nur noch eine Ausgangsinduktivität und Kondensatoren erforderlich. Der ISL78083 verfügt über vier Überspannungs- und vier Unterspannungsüberwachungsschaltungen, drei Power-Good-Anzeigen und eine Reset-Ausgangs-/Fehleranzeige. Für die Überspannungs-/Unterspannungsüberwachung steht eine zweite Referenzschaltung bereit.

 

Das ISL78083-PMIC ist ab sofort in einem 4 mm x 4 mm großen SCQFN-Gehäuse mit 24 Anschlüssen erhältlich.


 


--> -->