Polyrack Tech-Group mit 13% Umsatzplus

BRANCHEN-NEWS ELEKTROMECHANIK

Die Polyrack Tech-Group hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem Umsatz von 52 Mio. Euro abgeschlossen und damit das Vorjahresergebnis um 13% übertroffen.



Der Spezialist für kundenspezifische Elektronik-Packaging-Lösungen konnte dabei Zuwachs bei der Rapp Kunststofftechnik sowie den Tochtergesellschaften im Ausland und der econ solutions erreichen. Gleichzeitig wurden diverse Investitionen in Fertigungstechnik vorgenommen. So wurde z.B. eine neue 3-K Spritzgießmaschine mit Automatisations- und Verpackungsanlage in Betrieb genommen. Damit kann der Gehäusespezialist Prozesssicherheit und nach eigenen Angaben attraktive Teilepreise bieten.


Weiterhin hat das Unternehmen in die Klebetechnik für das Optical Bonding von Touch-Displays investiert. Dieses Jahr werden weitere Spritzgussmaschinen hinzukommen.



Auch bei der Polyrack Electronic-Aufbausysteme ...

wird weiter in Fertigungstechnologien investiert, für 2016 stehen vor allem Investitionen im Bereich der Fräs- und Schweißtechnologie an. Derzeit schließt Polyrack die ISO/TS 16949:2009 Zertifizierung für das Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie ab, die Zertifizierung nach DIN EN ISO 9100 (Qualitätsmanagement für Lieferanten der Luft- und Raumfahrtindustrie) ist in Vorbereitung und soll Ende des Jahres abgeschlossen sein. Eventuell wird 2017 die ISO 13485 für den Medizinmarkt in Angriff genommen.



Zur Polyrack Tech-Group gehören ...

neben der Rapp Kunststofftechnik auch die Polyrack Electronic-Aufbausysteme und die Rapp Oberflächenbearbeitung. Sie bieten Entwicklung und Design, mechanische Fertigung, Kunststofftechnik, Systemtechnik, Oberflächentechnik und Standardprodukte. Der weitaus größte Teil des Geschäftes besteht in kundenspezifische Lösungen.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente