30.11.2016

PMBus-konformer PoL-Wandler

Murata ergänzt seine Point-of-Load-Gleichspannungswandler der OKD-Familie durch den OKDL-T/60-W12 mit 60 A Ausgangsstrom und 95% Wirkungsgrad. Das Stromversorgungs-Modul eignet sich laut Hersteller für FPGA- und Prozessor-Anwendungen. Es ist für den Betrieb an Eingangsspannungen von 4,5V bis 14 V DC spezifiziert und erzeugt eine vom Anwender im Bereich von 0,6 V bis 1,8 V DC einstellbare Ausgangsspannung.


Das SMT/LGA-Modul misst 25,1mm x 14,1mm x 7,0mm. Das PMBus-konforme PoL-Modul wird standardmäßig mit einer Firmware-Konfiguration geliefert, die sich für einen weiten Bereich von Anwendungen eignen soll. Es lässt sich jedoch konfigurieren, um speziellen Anwendungs-Anforderungen gerecht zu werden.

 

Das PMBus-Protokoll erlaubt die Konfiguration und Überwachung des Wandlers mithilfe einer Reihe von standardisierten digitalen Befehlen. Das Modul bietet Managementfunktionen für die Leistungswandlung wie zum Beispiel DLC (Dynamic Loop Compensation). Bei aktivierter DLC-Funktion lädt das Modul durch Detektierung der Ausgangs-Parameter die idealen Koeffizienten für die Regelkreis-Kompensation.

 

Als weitere Features kommen das Current Sharing und das Voltage Tracking, die Fernein- und Ausschaltfunktion und die Synchronisation hinzu.

 

Das OKDL-T/60-W12-xxx-C ist von den Architects of Modern Power (AMP) als gigaAMP-konform zertifiziert und bei mehreren Anbietern mit Plug-and-Play-Kompatibilität lieferbar. Die eingebauten Schutzfunktionen schützen vor Kurzschlüssen am Ausgang, Überlastung, Überspannung, Überhitzung und zu geringe Eingangsspannungen. Die Module sind gemäß UL/IEC 60950-1 zertifiziert.


 


--> -->