Piezoresistive Drucktransmitter für industrielle Anwendungen

PRODUKT NEWS SENSORIK

TDK hat sein Portfolio um Drucktransmitter erweitert, die nach eigener Angabe speziell auf die Anforderungen von Industrie 4.0 zugeschnitten sind.



Bei den Basistechnologien von Drucksensoren wird zwischen piezoresistivem und kapazitivem Prinzip unterschieden. Letzteres eignet sich hauptsächlich für Consumer-Applikationen, während das piezoresistive Prinzip sich für Automotive- und Industrial-Anwendungen eignet. Ausschlaggebend dafür sind folgende Merkmale der Transmitter mit piezoresistiven Drucksensoren:

  • Hohe absolute Genauigkeit
  • Geringer Temperatur-Koeffizient
  • Geringe Temperatur-Hysterese
  • Robustheit gegen unterschiedliche Medien
  • Langzeitstabilität

In der industriellen Druckmessung kommen die Messprinzipien Absolut, Relativ und Differenz für die unterschiedlichsten Aufgaben und Anforderungen zum Einsatz. Diese Prinzipien lassen sich mit der piezoresistiven Technologie abdecken.

 

Eine laut TDK speziell für Industrie 4.0 Anwendungen konzipierte Transmitter-Familie zeichnet sich durch ihre Bauhöhe von 6mm aus und bietet auf einem Footprint von 24 x 26mm2 Durchführungen für eine Schraubmontage. Die Transmitter-Familie umfasst ein Spektrum für Messbereiche mit 16mbar FS (Fullscale, Maximaldruck) bis 7bar FS. Im Temperaturbereich von -25°C bis +85°C wird dabei eine Genauigkeit von ±1% FS erzielt. Die Sensoren verfügen über eine integrierte SPI-Schnittstelle mit einer Auflösung von 16bit. Dank der zwei im Transmitter integrierten Steckverbinder lassen sich einfach Daisy-Chain-Systeme realisieren. Diese Transmitter sind optimiert für die Differenzdruckmessung, wie sie zum Beispiel bei der vorbeugenden Wartung von Filtersystemen, Pumpenkontrollen oder Gasströmen zum Einsatz kommt. MiniCell™ – robust, vielseitig und genau.

 

Die miniaturisierten Druck-Transmitter der Familie MiniCell eignen sich für eine breite Palette an Industrial-Anwendungen, besonders unter rauen Einsatzbedingungen. Sie decken einen Druckbereich von 0,5bar bis 10bar ab und können bei Temperaturen zwischen -40°C und +140°C betrieben werden. Dabei wird eine Genauigkeit von <1,5% über den gesamten Messbereich (Full Scale) erreicht. Besonders die hohe Medienresistenz dieser Transmitter hebt der Hersteller hervor. Ermöglicht wird sie durch eine Edelstahlmembran, die den Druck über eine Ölfüllung an das Sensorelement überträgt. Somit können auch die Drücke aggressiver Flüssigkeiten oder Gase gemessen werden. Die Transmitter haben eine Bauhöhe von 11mm; Breite und Länge betragen 16,2mm und 19,6mm. Verfügbar sind Typen für Absolut-, Relativ- oder Differenzmessung. Die analoge Schnittstelle liefert ein Ausgangssignal von 0,5V bis 4,5V.  

Fachartikel

Der IEEE 1588 Standard
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
SAR-ADCs interleaved  betreiben