16.05.2018

Pico-ITX Board mit Apollo-Lake Prozessor

Mit dem Pico-ITX-Board MS-98I6-N4200 will Spectra dem Entwickler ein Board an die Hand geben, das für die Umsetzung besonders kompakter Embedded Lösungen geeignet ist. Das Pico-ITX Board ist mit dem Apollo Lake Pentium N4200 Prozessor ausgestattet. Dieser Prozessor ermöglicht auf Grund des niedrigen Stromverbrauchs den Aufbau einer lüfterlosen Lösung.


Bild: Spectra

Das Board stellt auf einer Grundfläche von 101mm x 73mm sämtliche im industriellen Einsatz benötigten Schnittstellen zur Verfügung. Bereits zur I/O-Blende herausgeführt sind folgende Anschlüsse: zwei Gigabit-LAN, zwei USB 3.0, je einmal HDMI und Mini-DP. Speziell für Display-Lösungen existiert ein interner LVDS-Anschluss. Ferner stehen zwei Mini PCIe Slots zur Verfügung. In Verbindung mit einem 3G/4G-Modul wird damit die Grundvoraussetzung für die Übertragung mobiler Daten geliefert. Über den zweiten Mini PCIe Steckplatz kann beispielsweise der Speicher mittels mSATA-Modul erweitert werden. Spectra bietet sämtliche Boards auch als vorkonfigurierte, getestete Bundles an, die z.B. Prozessor, Speicher, Lüfter oder passendes Netzteil enthalten.


 


--> -->