Phoenix Contact Power Supplies zieht 2014 nach Paderborn

STROMVERSORGUNG STROMVERSORGUNG BRANCHEN-NEWS



Die zur Phoenix Contact Unternehmensgruppe gehörende APtronic aus Bad Sassendorf wird zum Jahresbeginn 2014 mit dem Geschäftsbereich Stromversorgungen der Phoenix Contact Electronics aus Bad Pyrmont als eigene Gesellschaft nach Paderborn ziehen. Zu diesem Zweck wurde dort das ehemalige Verwaltungsgebäude des Leuchten-Herstellers Hella erworben.

 

 

Beide Unternehmen werden dann als Phoenix Contact Power Supplies firmieren. Mit der Zusammenführung beider Einheiten will Phoenix Contact seinen Bereich der Standard- und kundenspezifischen Stromversorgungen ausbauen.

 

 

In Paderborn werden zukünftig zirka 140 Mitarbeiter tätig sein. Sie stellen Produkte für die industriellen Märkte Automation, Umwelttechnik, erneuerbare Energien sowie die Prozesstechnik her. Außerdem werden kundenspezifische Stromversorgungen angeboten. 

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente