13.06.2016

Phoenix Contact eröffnet Bildungszentrum

Phoenix Contact hat ein Bildungszentrum in Schieder eröffnet, das die Berufserstausbildung und Weiterbildung von Phoenix Contact beherbergt. Die Ausbildungswerkstätten, Labors sowie Seminarräume stehen nicht nur den Auszubildenden und den Mitarbeitenden der Phoenix Contact-Gruppe zur Verfügung, sondern auch externen Anbietern wie Volkshochschulen, IHKs oder Hochschulen.


von links: Prof. Dr. Gunther Olesch, Florian Brandstetter, Garrelt Duin, Prof. Dr. Friedrich Hubert Esser und Hermann Trompeter (Bild: Phoenix Contact)

Schwerpunkt wird in diesem Jahr die Qualifizierung von Mitarbeitenden für die Digitalisierung in der Industrie (Industrie 4.0) sein. Für das Training von Produktionsmitarbeitenden wurde ein digitales Labor eingerichtet, wo Abläufe in der Praxis erprobt werden können. Die Hochschule OWL aus Lemgo wird das Training Center für das berufsbegleitende Ingenieursstudium mit Bachelor- oder Master-Abschluss nutzen.


Phoenix Contact hat deutschlandweit 7500 Mitarbeitende an zehn Standorten in Deutschland. An fünf Standorten in Lippe, Bad Pyrmont und Paderborn arbeiten rund 6000 Menschen. Auch internationale Teilnehmende, von den 7000 Mitarbeitenden in 54 Tochtergesellschaften, werden regelmäßig am Stammsitz trainiert. In der Berufserstausbildung befinden sich derzeit 380 Menschen, 180 davon im dualen Studium. Technische Fachberufe/ Studiengänge bilden dabei den Schwerpunkt.


 


--> -->