05.07.2019

Phasenrausch-Testsystem

Keysight hat ein Phasenrausch-Messsystem vorgestellt, das es ermöglichen soll, die Leistung neuer Designs zu optimieren und zu testen und die betrieblichen Anforderungen zu erfüllen.


Bild: Keysight

Phasenrauschen ist ein unerwünschtes Phasenmodulationsrauschen, das in fast allen Hochfrequenz- und Mikrowellenbauteilen einschließlich Oszillatoren, Mischern, Teilern, Multiplikatoren und Verstärkern entsteht. Entwickler müssen die Phasenrauschleistung ihrer Designs validieren.

 

Die Modelle des Phase Noise Test System (PNTS) N5511A von Keysight sind in drei Frequenzbereichen erhältlich - von 50 kHz bis hinauf zu 3, 26,5 oder 40 GHz mit Offsets von intern 0,01 Hz bis 160 MHz. Sie können für den Ein- oder Zweikanalbetrieb konfiguriert werden und haben die folgenden Merkmale:

  • Die Architektur erlaubt die Integration externer Referenzquellen, so dass der Anwender aus kommerziell erhältlichen rauscharmen Quellen auswählen kann.
  • Phasendetektor- (Quadratur-) Technik maximiert den Dynamikbereich.
  • Absolut- und Fehlermessungen sowohl an Continuous-Wave- als auch an gepulsten Signalen.
  • Kreuzspektrum-Mittelung (Kreuzkorrelation) zur Messung von Rauschen, das sich den Grenzen der Physik annähert, bis hinunter zum thermischen Rauschboden kT (-177 dBm/Hz), durch Entfernen von unkorreliertem Rauschen zwischen zwei Kanälen. So kann der Anwender die tatsächliche Leistung seines Prüflings sehen.

Bestehend aus Phasendetektor- und Datenumwandlungsmodulen, die in einem benutzerdefinierten, rauscharmen Einzel-PXIe-Mainframe mit vier Höhen-Einheiten (4U)untergebracht sind, nimmt das N5511A nur wenig Platz im Rack ein. Die mitgelieferte Systemsoftware läuft auf einem integrierten PC-Controller mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 10.


 


--> -->