18.07.2019

PCIM Europe 2020: Call for Papers

Auf der PCIM Europe Konferenz 2020 präsentieren Referenten einem internationalen Fachpublikum in Erstveröffentlichung aktuelle Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung im Rahmen eines Vortrages oder einer Poster Präsentation. Der Call for Papers gibt für Experten aus Industrie und Wissenschaft den Startschuss, Beiträge zur Leistungselektronik einzureichen. Letzter Termin für die Einreichungen ist der 15.10.2019.


Bild: Mesago/Uwe Mühlhäußer

Die Themen der Konferenz umfassen unter anderem Energiespeicherung sowie aktuelle Entwicklungen bei Leistungshalbleitern und passiven Bauelementen. Zudem wird 2020 das Thema „Packaging and Interconnection Materials“ aufgegriffen. Für die vom 05. - 07.05.2020 stattfindende Konferenz können Beiträge zu folgenden Themenschwerpunkten eingereicht werden: 

  • A) Power Semiconductors
  • B) Thermal Management
  • C) Packaging and Interconnection Materials
  • D) Packaging and Reliability in Packaging
  • E) Control and Drive Strategies in Power Converters
  • F) Low Power Electronic Converters
  • G) High Power Electronic Converters
  • H) Power Electronics in Transportation Applications
  • I) Motors and Actuators
  • J) Control Techniques in Electrical Drives
  • K) Motion Control and Drives in Automation
  • L) New and Renewable Energy Systems
  • M) Energy Storage Technologies
  • N) Power Systems and Smart Grids
  • O) Power Quality and EMC
  • P) Design Tools and Applications
  • Q) Transducers and Sensors
  • R) Passive Components
  • S) System Reliability
  • T) Communication and Cybersecurity in Power Electronics

Mehr als 500 Aussteller, über 800 Konferenzteilnehmer sowie rund 12.000 Besucher versammeln sich an drei Veranstaltungstagen in Nürnberg. Die Manuskripte zu den Präsentationen werden im PCIM Europe Tagungsband und den wissenschaftlichen Datenbanken IEEExplore, Scopus, Compendex sowie IET Inspec Direct veröffentlicht.

 
 
Auszeichnungen für herausragende Beiträge
 
Unter allen Einreichungen werden Preise verliehen. Ingenieure bis 35 Jahre können sich für den „Young Engineer Award“ bewerben. Die drei Gewinner des „Young Engineer Awards“ erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Der „Best Paper Award“ prämiert die insgesamt beste Einreichung und ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro dotiert.

 

Studierende internationaler Hochschulen und Universitäten haben außerdem die Möglichkeit sich für das „Student Travel Grant Program“ zu bewerben und von Reisezuschüssen zur PCIM Europe zu profitieren. 


 


--> -->