30.11.2018

Panel-PC für hygienisch sensible Anwendungen

Der FlatClient HYG ist das aktuelle Mitglied der FlatClient Panel-PC-Familie von Kontron. Es weist eine maximale Schutzklasse von IP69K auf und wurde nach den EHEDG-Richtlinien (European Hygienic Engineering and Design Group) entwickelt. Das Gerät ist damit für Anwendungen in sensiblen hygienischen Einsatzbereichen qualifiziert.


Bild: Kontron

Der Panel-PC eignet sich für den Einsatz in der Lebensmittel- oder pharmazeutischen Industrie ebenso wie im Reinraum in der Halbleiterfertigung, der Optik- und Lasertechnologie, den Biowissenschaften und der Nanotechnologie. Das robuste Basisdesign ermöglicht den Betrieb direkt neben schmutzenden Fertigungsmaschinen. Die HMI-Linie umfasst neben der Panel-PC-Reihe auch eine Monitorvariante mit IP69K, den FlatView HYG.



Der FlatClient HYG ist ...

mit seinem Edelstahl-Gehäuse in der Schwenkarm-Ausführung IP69K geschützt. Eine kostenoptimierte Gerätevariante mit VESA-100-Befestigung bietet IP68-Schutz und erlaubt die Verkabelung über M12-Steckverbinder oder Kabelverschraubungen.


Alle Varianten verfügen für beste Reinigbarkeit über eine glatte, fugenlose Display-Oberfläche. Der Panel-PC ist mit Schutz gemäß IP69K auch für Washdown-Anwendungen wie die Hochdruckreinigung geeignet. Sein PCAP-Touch-Display kann legitime Steuereingaben selbst bei der Bedienung mit Handschuhen eindeutig von Störungen, wie etwa dem Aufprall von Wassertropfen (water drop rejection) oder dem versehentlichen Aufdrücken des ganzen Handballens (palm rejection), unterscheiden.


Der FlatClient HYG wurde in Deutschland entwickelt und gefertigt; der Inhouse-Support ist gewährleistet. Der Panel-PC ist auf Wunsch in White-Label-Ausführung mit dem Logo und Branding des Kunden erhältlich.



Kundenspezifische Ausführungen erhältlich

Der FlatClient HYG ist an Kundenwünsche anpassbar: Das 21-Zoll-Full-HD-Display kann aufgrund des symmetrischen Designs sowohl im Hoch- als auch im Querformat betrieben werden. Displaygrößen von 15,6 bis 23,8 Zoll mit Auflösungen zwischen 1366 x 768 und 1920 x 1080 FullHD im 16:9- oder 16:10-Wide-Format sind bereits vorgesehen.


Alle Varianten sind optional auch mit High Brightness Displays verfügbar. Weitere Anpassungen an individuelle Lichtbedingungen durch zusätzliche Maßnahmen wie angepasste Entspiegelung ("anti-glare" bzw. "anti-reflex") oder UV- bzw. Infrarotschutz sind möglich, ebenso antibakterielle Beschichtungen.


Der FlatCLient HYG ist auch mit PoE-Technik (Power over Ethernet) verfügbar, die die Netzwerkanbindung und Energieversorgung eines Panel-PC mit nur einem Kabel ermöglicht. Dies reduziert den Verkabelungs- und Installationsaufwand.



Als Prozessoren ...

stehen in der ECO-Linie entweder Intel Celeron Quad Core J1900 oder Intel Pentium Quad Core N4200 zur Verfügung, in der PRO-Linie Intel Core i5-6300U oder Intel Core i5-7300U. Der FlatClient HYG verfügt über 4 GByte DDR3 SO-DIMM RAM. Weitere Prozessortypen, zusätzlicher Arbeitsspeicher oder ein SSD Laufwerk mit bis zu 1 TB sind konfigurierbar. Als Betriebssystem können je nach Ausführung Windows 7, Windows 10 IoT oder Linux zum Einsatz kommen.


Neben zwei Gigabit Ethernet-Anschlüssen und bis zu vier USB 3.0 Ports steht eine Palette an Schnittstellenoptionen wie zwei COM Schnittstellen (RS232, RS422, RS485), eine serielle Schnitttstelle, Profibus, CAN und andere Feldbus-Anbindungen zur Verfügung. Für die drahtlose Vernetzung sorgt integriertes WLAN, für die berührungslose Authentifikation integriertes RFID. Der FlatClient HYG ist für den lüfterlosen Betrieb bei Temperaturen zwischen 0 und 50 Grad Celsius ausgelegt.


 


--> -->