09.10.2018

Osram Opto Semiconductors tritt ISELED-Allianz bei

Osram Opto Semiconductors ist der ISELED-Allianz beigetreten, die 2016 gegründet wurde, um die „digitale LED“ – ein Controller-Chip mit drei farbigen LED-Chips - für ein Beleuchtungskonzept von Fahrzeug-Innenräumen weiterzuentwickeln.


Bild: ISELED/Inova

Die Allianz verfolgt das Ziel ein komplettes Ecosystem mit Hard- und Software rund um das ISELED-Konzept zu installieren. Das Schlüsselprodukt ist eine „intelligente” digitale RGB-LED in einem kompakten Gehäuse. Der Fokus liegt dabei nicht auf den einzelnen Produkten, sondern auf ihrem Zusammenwirken im Gesamtsystem.


Ein Protokoll stellt die Abstimmung der einzelnen Hardware- und Software-Komponenten der Systemlösung sicher. Mit diesem Ansatz soll die LED-Ansteuerung vereinfacht und die Möglichkeiten von LED-Beleuchtungen im Automobil erweitert werden.



Beim ISELED-Konzept ...

besteht jede der „digitalen LEDs” aus einem roten, grünen und blauen LED-Chip, die zusammen mit einem Controller in einem kleinen Gehäuse integriert sind und per Daisy-Chain verbunden werden können. Insgesamt können bis zu 4079 dieser digitalen LEDs über einen differenziellen 2-Draht-Bus mit einer Datenrate von 2 MBit/s angeordnet und von einem externen Controller angesteuert werden. Mit einer Datenrate von 2 MBit/s und mittels entsprechender Anwendungs-Software - ebenfalls verfügbar von ISELED-Partnern - sind so faszinierende Lichteffekte mit Video-Geschwindigkeit möglich.


Osram Opto Semiconductors wird in Kürze Prototypen intelligenter RGB-LEDs vorstellen. Bei den LED-Komponenten kann die Kalibrierung zum Abgleich von Farbort und Helligkeit zwischen den einzelnen LEDs entfallen.


Neben Osram Opto Semiconductors gehörten Inova Semiconductors, Dominant Opto Technologies, Lucie Labs, Melexis, OLSA Group, NXP, TE Connectivity, die Universität Pforzheim und Valeo der Allianz an.


 


--> -->