31.05.2006

Optokoppler im SDIP-GehÀuse




Toshiba Electronics Europe ergĂ€nzt seine TLP7xx-Produktfamilie an Optokopplern um drei Modelle mit TP-Ausgang (Totem-pole) im SDIP-GehĂ€use (Shrink-Dual-Inline-Package). Sie sind beispielsweise fĂŒr CAN-Busschnittstellen, fĂŒr die potenzialgetrennte DatenĂŒbertragung und fĂŒr IPM-Signalisolation (Intelligent Power Module) einsetzbar. Alle Modelle (TLP702, TLP706, TLP716) haben senderseitig eine Infrarot-LED in GaAlAs-Technik, empfĂ€ngerseitig einen schnellen Fotodetektor. Das sechspolige SDIP-GehĂ€use fĂŒr OberflĂ€chenmontage hat die Abmessungen 6,8mm x 4,5mm x 3,6mm, die minimale Isolationsspannung (RMS) betrĂ€gt 5kV, die Totem-pole-Ausgangsstufe kann sowohl im Pull-down- als auch im Pull-up-Betrieb arbeiten.

 

TLP702 und TLP706 eignen sich gut zur Potenzialtrennung der Steuersignale am Eingang von IPM-Baugruppen sowie fĂŒr industrielle Anwendung in Inverterstufen und Motorsteuerungen. Modell TLP702 ist fĂŒr Schaltungsdesigns mit Inverter-Logik vorgesehen, Modell TLP706 unterstĂŒtzt Buffer-Logik. Die zulĂ€ssige Betriebsspannung reicht von 4,5V bis 20V, die Schaltzeiten beider Koppler dauern maximal 600ns. Modell TLP716 bewĂ€ltigt deutlich höhere Datentransferraten und adressiert deshalb Anwendungen wie PDPs (Plasma Display Panel), schnelle Schnittstellen oder auch die Elektronik zur Fertigungsautomatisierung. Dieser Koppler bietet eine Laufzeitverzögerung von maximal 75ns, eine DatenĂŒbertragungsrate von maximal 15MBit/s und eine zulĂ€ssige Betriebsspannung von 4,5V bis 5,5V.

 

Ausgestattet mit einer internen Schirmung widerstehen die Optokoppler laut Anbieter Gleichtakttransienten bis zu 10kV/”s. Sie sind bleifrei gefertigt und spezifiziert fĂŒr den Temperaturbereich von –40ÂșC bis +100ÂșC. Es gibt auch Spezialvarianten mit grĂ¶ĂŸeren Pin-AbstĂ€nden. Damit lassen sich Applikationen verwirklichen, die Kriechstrecken und ZwischenrĂ€ume von bis zu 8mm verlangen. Toshiba-Optokoppler im SDIP-GehĂ€use.


 


--> -->