24.06.2016

Österreichische ams meldet Erwerb von Mazet an

Am 22. Juni 2016 hat die österreichische ams beim Bundeskartellamt den Kontrollerwerb über die in Jena ansässige Mazet GmbH angezeigt.


ams hat seinen Hauptsitz in Premstätten und entwickelt und fertigt Sensorlösungen und analoge ICs. Dazu gehören Sensoren, Sensorschnittstellen, Power-Management-ICs und Wireless-ICs für die Bereiche Konsumer, Mobilkommunikation, Industrie, Medizintechnik und Automotive. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


Mazet ist ein 1992 gegründeter Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister. Er fertigt und liefert kundenspezifische elektronische Baugruppen, industrielle Messtechnik, Software sowie ASICs und vertreibt weltweit eigene Produkte der Marke Jencolor. Das sind z.B. RGB-, True-Color- und Multispektral-Sensoren sowie Sensor-Signalverstärker, Sensorboards und Entwicklungs-Kits.


In der Vergangenheit hatte ams bereits andere Sensor-Unternehmen gekauft. So wurde am 16. Juni die Übernahme des britischen Gas-Sensor-Herstellers Cambridge CMOS Sensors (CCMOSS) gemeldet. Im November 2015 ging die belgische CMOSIS – Anbieter von flächen- und zeilenabtastende CMOS-Bildsensoren – an ams. Und im Dezember 2014 kauft ams die deutsche acam-messelectronic.


 


--> -->