Nulldrift-Operationsverstärker

ANALOGTECHNIK

Rohm hat mit dem LMR1002F-LB einen Nulldrift-Operationsverstärker entwickelt. Konzipiert für Anwendungen in der Industrie- und Konsumelektronik minimiert der Baustein laut Hersteller sowohl die Eingangs-Offset-Spannung als auch deren Temperaturdrift. 



Der LMR1002F-LB ist der erste Nulldrift-Operationsverstärker von Rohm, der nach dem Chopper-Verfahren arbeitet. Im Gegensatz zu konventionellen Low-Offset-Operationsverstärkern mit einer typischen Eingangs-Offset-Spannung von maximal 150µV begrenzt das neue Produkt die Eingangs-Offset-Spannung auf 9µV.

Die Temperaturdrift der Eingangs-Offset-Spannung beträgt im Betriebstemperaturbereich von –40°C bis +125°C 0,05µV/°C (max.). Der Versorgungs-Spannungsbereich des Bausteins beträgt 2,7V bis 5,5V.

Fachartikel