Nominierungen für den Sensor Innovationspreis 2009

BRANCHEN-NEWS



Anlässlich seiner Fachmesse Sensor+Test (26. - 28. Mai 2009 in Nürnberg) hat der AMA Fachverband für Sensorik den Sensor Innovationspreis mit 10.000 Euro dotiert und international ausgeschrieben. "Bei der Beurteilung der Einreichungen geht es um den Grad der Innovation und den Nutzen für die Anwender", bemerkt der Juryvorsitzende Prof. Dr. Andreas Schütze, von der Universität des Saarlandes. Der Verband prämiert nicht die Firma oder das Institut im Hintergrund, sondern die Entwickler.

 

Die Jury entschied sich, folgende Bewerber für die Endrunde des diesjährigen Sensor Innovationspreises vorzuschlagen:

  • 1. Technische Universität Hamburg-Harburg, Hamburg: "PIMMS - Planar integriertes Mikromassenspektrometer". Teamsprecher: Prof. Dr.-Ing. habil. Jörg Müller
  • 2. Owlstone Ltd., Cambridge, England: "MEMS Fabricated Programmable Chemical Sensor". Teamsprecher: Billy Boyle
  • 3. Siemens AG, München: "Kompakter und kalibrierfreier Kohlenmonoxid-Sensor mit 2.3 µm Vertikalemitter Laserdiode (VCSEL)". Teamsprecher: Rainer Strzoda, Andreas Hangauer.

 

Am 26. Mai 2009 verleiht der AMA Fachverbands für Sensorik den Innovationspreis in Nürnberg während der Eröffnungszeremonie der Messe Sensor + Test.