26.03.2013

Nominierungen f√ľr den Hermes Award 2013




Mit dem Hermes Award lobt die Deutsche Messe AG anl√§sslich der Hannover Messe allj√§hrlich einen Technologiepreis aus. Eine unabh√§ngige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Gesch√§ftsf√ľhrung des Deutschen Forschungszentrums f√ľr K√ľnstliche Intelligenz (DFKI), hat f√ľnf Unternehmen f√ľr 2013 nominiert. Der Gewinner wird im Rahmen der Er√∂ffnungsfeier der Hannover Messe am 7. April bekanntgegeben.

 

 

2013 wurden folgende Unternehmen nominiert (Auflistung in alphabetischer Reihenfolge)

 

  • Bosch Rexroth: Bei dem nominierten Projekt Open Core Engineering handelt es sich um eine Softwarel√∂sung, die bisher getrennte SPS- und IT-Welten in einem durchg√§ngigen Angebot aus offenen Standards, Softwaretools, Funktionspaketen und Open Core Interface verbindet. Das klassische SPS-basierte Engineering wird so mit den neuen M√∂glichkeiten der Hochsprachen-Programmierung kombiniert. Zus√§tzlich k√∂nnen innovative Funktionen als Anwenderprogramme auch auf externen Ger√§ten wie Smartphones laufen, wobei native Apps auf Smart Devices nicht nur Daten lesen, sondern auch Daten in die Steuerung schreiben. Damit k√∂nnen sich OEMs erstmals ohne direkte Unterst√ľtzung der Steuerungshersteller durch individuelle Softwarefunktionen vom Wettbewerb differenzieren.
  • Ebm-papst: Nominiert wird das Produkt Diffusor AxiTop. Dabei handelt es sich um einen Diffusor zur Verbesserung des Wirkungsgrades und Verringerung der Ger√§usche bei Ventilatoren. Dabei wird ein gro√üer Teil der dynamischen Geschwindigkeitsenergie der austretenden Luft durch eine Verz√∂gerung der Str√∂mungsgeschwindigkeit in statischen Druck umgewandelt. Dieser wiederum wird f√ľr die Druckerh√∂hung am Ventilator-Laufrad genutzt. Neben der dadurch erzielten Reduzierung des Energiebedarfs um 27 Prozent tr√§gt der neuentwickelte Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff epylen, aus dem der Diffusor hergestellt ist, zur Nachhaltigkeit des Produkts bei.
  • Hirschmann Automation and Control: Das nominierte Produkt OpenBAT ‚Äď Industrial Access Point erm√∂glicht die individuelle Zusammenstellung von industriegerechten WLAN-Access-Points und -Clients via Internet. Diese OpenBAT-Familie basiert auf einer neuen Hard- und Softwaretechnologie und erm√∂glicht robuste und funktionssichere Funkverbindungen auch in rauen Umgebungen. Das neue Parallel Redundancy Protocol (PRP) liefert hier eine verlustfreie, da redundante und echtzeitf√§hige Kommunikation. Dabei werden zwei Frequenzbereiche parallel als redundante Kan√§le genutzt. Die neue Generation von WLAN-Ger√§ten erreicht eine Steigerung der WLAN-Netzgeschwindigkeit um bis zu 50 Prozent bei Bandbreiten bis zu 450 MBit/s. Durch Bandpass-Filter werden alle Interferenzen eliminiert, die durch andere Funksignale verursacht werden.
  • Kaeser Kompressoren: Bei dem nominierten Produkt handelt es sich um ein System, das aus einem Latentw√§rmespeicher und einem Druckluftk√§ltetrockner besteht. Der Speicher ist hierbei in einem W√§rmetauschersystem integriert. Dort laufen alle Prozessschritte der Trocknung ab. Durch die Ausnutzung des Phasenwechsels (fest/fl√ľssig) des Latentspeichermediums ist im Vergleich zu konventionellen W√§rmespeichern eine viel kompaktere Bauweise bei gleicher Speicherkapazit√§t m√∂glich. Dadurch sinkt die Speichermasse um 98 Prozent, die Stellfl√§che um 47 Prozent, das Anlagengewicht um 60 Prozent und die K√§ltemittelmenge um 53 Prozent.
  • Schildknecht: Das nominierte Produkt DE 7000 ist ein Gateway f√ľr Cloud-basierte M2M-L√∂sungen mit skalierbarer Teilnehmerzahl. Das Unternehmen hat dazu Ende 2012 das Funkmodul DATAEAGLE (DE) 7000 in die praktische Anwendung gebracht. DE 7000 erm√∂glicht den Aufbau einer Funkstrecke zwischen Automatisierungsger√§ten und Mobilfunknetzen. Dabei k√∂nnen die Daten von digitalen und analogen Signalen sowie der SPS-Feldbusebene √ľber Mobilfunknetze beziehungsweise √ľber das Internet in der Cloud bereitgestellt werden. Mit dem Einsatz von GPRS-Flatratetarifen ab vier Euro pro Monat und preiswerten Cloud-Diensten mit Verschl√ľsselung liegen die Transferkosten f√ľr √ľber 1 000 √úbertragungen nur im Cent-Bereich, sodass eine sehr preiswerte L√∂sung f√ľr den Einstieg in die M2M-Kommunikation erm√∂glicht wird, mit der Daten aus der Produktion fast √ľberall in der IT-Welt √ľber Smartphones verf√ľgbar werden.

 


--> -->