15.03.2019

Nominierungen für den AMA Sensorik und Messtechnik Innovationspreis

Der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik nominiert vier Entwicklungen für den AMA Innovationspreis 2019, der mit 10.000 Euro Preisgeld dotiert ist. Dem diesjährigen Aufruf zur Bewerbung folgten 38 Forscher- und Entwicklerteams aus dem In- und Ausland.


Bild: AMA

Insgesamt 11 junge Unternehmen bewarben sich zudem um den Sonderpreis ‚Junges Unternehmen‘. Sie sind nicht länger als fünf Jahre am Markt, beschäftigen weniger als 50 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Jahresumsatz unter 10 Millionen Euro. In diesem Jahr gewinnt das Team der Senorics GmbH den Sonderpreis 2019 für ‚PLAN B‘, ein kompaktes Analysegerät für kleine Brauereien. Das ausgezeichnete Team erhält einen kostenlosen Messeauftritt auf der Sensor+Test 2019 in Nürnberg und gehört weiterhin zu den Nominierten um den AMA Innovationspreis 2019.

 

Für den AMA Innovationspreis 2019 sind nominiert:

  • HoloPort – Interferometer für die Werkzeugmaschine (Fraunhofer-Institut IPM, Freiburg)
  • Plan B - Kompaktes Analysegerät für kleine Brauereien (Senorics GmbH, Dresden)
  • Rechenkern für maschinelles Lernen eingebettet in einer 6-Achsen-Inertialmesseinheit (STMicroelectronics, Cornaredo/Italien)
  • XperYenZ - faseroptischer Sensor für absolute Distanzmessung (trinamiX GmbH, Ludwigshafen)

Der oder die Gewinner des AMA Innovationspreises 2019 werden am 25. Juni 2019 auf der Eröffnungsveranstaltung der Fachmesse Sensor+Test 2019 in Nürnberg bekanntgegeben.


 


--> -->