Netzteile mit 12V bis 160V Eingangsspannungsbereich

PRODUKT NEWS STROMVERSORGUNG NETZTEILE

Flex Power Modules kündigt die PKM7500W- und PKM7100W-Netzteile an, zwei Serien von Quarter-Brick-Modulen für die Stromversorgung von Schienenfahrzeugen. Das 50-W-Modul PKM7500W hat einen Eingangsspannungsbereich von 12V bis 160V, während das 100-W-Modul PKM7100W einen Eingangsbereich von 14V bis 160V abdeckt.



Geräte für den Einsatz in Schienenfahrzeugen müssen einen weiten Bereich von Standard-Eingangsspannungen erfüllen, der von Land zu Land unterschiedlich ist. Bisher mussten Hersteller für Bahn-Anwendungen mindestens zwei Varianten entwickeln: eine für niedrigere Spannungen wie 24V, 36V und 48V und eine für höhere Spannungen wie 72V, 96V und 110V. Diese Nennspannungen sind in der Norm EN50155 definiert, die auch Anforderungen für den Umgang mit Spannungseinbrüchen und Spannungsspitzen festlegt. Dies bedeutet, dass die niedrigste Spannung, mit der ein 24-V-System umgehen muss, tatsächlich 14,4 V beträgt und die höchste Spannung für ein 110-V-System 154 V beträgt.

 

Stromversorgungen enthalten einen Unterspannungsschutz für den Eingang, einen Überstromschutz für den Ausgang, einen Überspannungsschutz für den Ausgang und einen Übertemperaturschutz.

 

Das PKM7100W bietet eine Ausgangsleistung von bis zu 100W bei Ausgangsspannungen von 5V, 12V, 13,8V, 15V, 24V, 48V und 54V. Das PKM7500W liefert bis zu 50W bei gleichen Ausgangsspannungen sowie 3,3 V.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente