23.10.2007

Neigungssensor mit 0,1Âș Ungenauigkeit




Analog Devices stellt unter der Modellbezeichnung ADIS16209 einen rogrammierbaren Neigungssensor fĂŒr zwei Achsen vor. Das Bauteil ist laut Hersteller eine Lösung fĂŒr genaue Lagemessungen. Zu den typischen Anwendungen gehören GerĂ€te fĂŒr das Vermessungswesen, Werkzeugmaschinen, Systeme zur Stabilisierung von Satelliten-Antennen, GerĂ€te zur Überwachung von Bewegungen und Systeme fĂŒr die Automobilbranche, wie etwa zur Ausrichtung von RĂ€dern.

 

Der ADIS16209 liefert ein voll kompensiertes Winkel-Ausgangssignal mit einem Messfehler von unter 0,1Âș. Seine hohe Genauigkeit verdankt der Chip einem Embedded Controller, der zur Erfassung der Systemumgebung mit werkseitig eingestellten Kalibrationskoeffizienten arbeitet und Spannungs-, Temperatur- und LageĂ€nderungen sowie Änderungen anderer GrĂ¶ĂŸen kompensiert.

 

Der zweiachsige Neigungssensor arbeitet horizontal montiert in einem Bereich von ±30Âș mit einem Messfehler von 0,1°. Das Bauteil verfĂŒgt ĂŒber zwei Betriebsarten und erfasst vertikal montiert NeigungsĂ€nderungen von 360° in einer Ebene. Die einstellbaren, digitalen Sensordaten werden ĂŒber einen SPI-Port ausgegeben. Über diesen Ausgang stehen auch Daten wie Neigung (0,025° Auflösung), Beschleunigung (0,244mg Auflösung), Temperatur und Stromaufnahme zur VerfĂŒgung.

 

Der Sensor enthĂ€lt einen 12Bit-ADC-Eingang und einen DAC-Ausgang, eine digitale Selbsttest-Funktion sowie konfigurierbare UmgebungsĂŒberwachung einschließlich Alarmsignale. Er arbeitet an einer einfachen Spannung von 3 bis 3,6V und verkraftet Schockbelastungen bis 3.500g.

 

Der ADIS16209 wird derzeit im 9,2mm × 9,2mm × 3,9mm großen, laminat-basierten LGA-GehĂ€use (Land Grid Array) bemustert und ist ab November 2007 in StĂŒckzahlen erhĂ€ltlich. Bei Abnahme von 1.000er StĂŒckzahlen kostet der Sensor 34,40 US$ pro StĂŒck.


 


--> -->