07.11.2011

National Instruments unter den 25 besten Arbeitgebern weltweit




Auf einer Veranstaltung in der New York Stock Exchange nehmen NI-Vertreter die Auszeichnung entgegen. Von links nach rechts: Mark Finger (Vice President, Worldwide Human Resources National Instruments), Jose Tolovi, Jr. (Global Chief Executive Officer, Board Member Great Place to Work), Dr. James Truchard (President, CEO, and Co-Founder of National Instruments), Michael Dams (Director Central European Region National Instruments), Robert Levering (Co-Founder, Board Member Great Place to Work)

Auf der Liste der „World’s Best Multinational Workplaces“ des Great Place to Work Institute hat National Instruments Platz 18 von insgesamt 25 multinationalen Spitzenarbeitgebern erreicht. Auf einer Galaveranstaltung am 27. Oktober 2011 in der New York Stock Exchange nahmen NI-CEO Dr. James Truchard, NI-Personalchef Mark Finger und der NI-Europa-Chef Michael Dams, die Auszeichnung entgegen.

 

Die Liste der 25 „World’s Best Multinational Workplaces“ wurde aufgrund der in den Ländern ermittelten Resultate bestimmt. Voraussetzung für eine Nominierung ist eine erfolgreiche Platzierung auf mindestens fünf nationalen „Great Place to Work“-Arbeitgeberlisten sowie eine Größe von mindestens 5000 Mitarbeitern weltweit. Zudem müssen mindestens 40 Prozent (oder 5000 Mitarbeiter) der globalen Belegschaft außerhalb des Heimatlandes des Unternehmens arbeiten. Die 25 Unternehmen wurden aus mehr als 350 multinationalen Firmen aus 45 Ländern ausgewählt, die an den Auswahlprozessen für den „Great Place to Work“-Wettbewerb Ende 2010 bis Mitte 2011 teilnahmen.


 


--> -->