17.09.2019

Näherungssensor mit 30-cm-Erfassungsbereich

Die Optoelectronics Group von Vishay präsentiert einen Näherungssensor mit einem Erfassungsbereich von bis zu 30cm. Der VCNL3040 vereint in einem Gehäuse einen IR-Sender, Photodetektoren, Verstärker und einen A/D-Wandler. Zudem bietet das Modul eine programmierbare Interrupt-Funktion und enthält eine I²C-Schnittstelle für die Kommunikation mit dem Controller.


Bild: Vishay

Dank der programmierbaren Interrupt-Funktion des VCNL3040 können Entwickler untere und obere Grenzwerte vorgeben. Der Näherungssensor bietet die Wahl zwischen 12-bit- oder 16-bit-Ausgangsauflösung. Das Emissionsmaximum des Infrarotsenders liegt bei 940nm; das ausgesendete Licht hat keinen sichtbaren Rotlichtanteil.

 

Das Bauteil benötigt eine Betriebsspannung von 2,5V bis 3,6V und eine I²C-Bus-Spannung von 1,8V bis 3,3V. Es ist über den vollen Temperaturbereich von –40°C bis +85°C temperaturkompensiert. Der Sensor besitzt ein bleifreies, 8-poliges QFN-Gehäuse und ist RoHS-konform und halogenfrei.  


 


--> -->