31.01.2019

Module für Bluetooth 5 und Bluetooth Mesh mit integrierter Antenne

Bei Glyn sind Module für Bluetooth 5 und Bluetooth Mesh von Silicon Labs erhältlich. Basierend auf den EFR32BG13 „Blue Gecko“ SoC-Lösungen unterstützen die Module BGM13P und BGM13S alle Bluetooth 5 Übertragungsmodi. In den Modulen sind bereits die erforderlichen HF-Komponenten und die Antenne integriert.


Bild: Glyn

Die BGM13 Module unterstützen die schnellere Übertragungsart mit 2 Mbps PHY für eine zirka doppelt so hohe Datenrate. Für Anwendungen, bei denen eine möglichst hohe Reichweite nötig ist, bietet die Module BGM13 mit optimierten Übertragungsmodi eine bis zu 4x höhere Reichweite.


Schon mit Bluetooth 4 Low Energy war es möglich, die Advertising Pakete anzupassen. So konnte man neben den Grunddaten des Bluetooth-Geräts auch Nutzdaten übertragen. Das wird u.a. für Beacons und Sensoranwendungen genutzt. Bei dieser Übertragung können die Module nach dem Versenden der Pakete direkt in stromsparende Sleep-Modi wechseln.


Mit den Bluetooth 5 Advertising Extensions wird die Kapazität für Nutzdaten jetzt gesteigert. Neben einer größeren Paketlänge der Advertising Pakete lassen sich auch weitere Funkkanäle nutzen und so mehr Daten übertragen.



Vernetzen mit Bluetooth Mesh

Neben Bluetooth 5 unterstützen die Module auch eine Vernetzung in einem Mesh-Netzwerk. Nachrichten werden von den „Relay“-Knoten im Netz automatisch weitergeleitet. Das erlaubt den Einsatz für ausgedehnte Sensor-Netze oder Smart Home.



Kompaktes PCB-Modul oder System-in-Package

Die BGM13 Module gibt es in zwei Bauformen. Das BGM13P als konventionelle Leiterplatte mit einer Baugröße von 15,0mm x 12,9mm und in der kompakten System-in-Package (SiP) Bauform passt mit Abmessungen von 6,5mm x 6,5mm. Bei beiden Modulvarianten sind Quarz, HF-Komponenten und die Antenne bereits integriert. Alternativ sind die Module auch für den Anschluss einer externen Antenne erhältlich.



Anwendungssoftware auf dem Modul

Die Module werden mit einer Firmware für den Betrieb als Network Co-Processor (NCP) geliefert. In diesem Fall steuert eine externe CPU das Modul über eine serielle Schnittstelle an. Entsprechende Software-Bibliotheken sind bei Silicon Labs erhältlich und auch auf andere Mikrocontroller portierbar.


Es ist auch möglich, den internen ARM Cortex-M4 Prozessor für eigene Anwendungssoftware mitzubenutzen. Als smarte Funklösung wird dann die Software zusammen mit dem Bluetooth-Stack auf dem Modul ausgeführt. Als Speicher sind hierbei insgesamt 512 KB Flash und 64 KB RAM enthalten. Für den Anschluss externer Periphere stehen bis zu 25 GPIOs und Schnittstellenfunktionen wie UART, SPI, I2C etc. bereit.


Die Entwicklungsumgebung „Simplicity Studio“ unterstützt die Software-Entwicklung und wird kostenfrei vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Dokumentation, Beispielsoftware, Trainingsvideos und Tutorials sind ebenfalls verfügbar.


 


--> -->