29.02.2008

Mikrofonverstärker mit analoger Rauschunterdrückung




National Semiconductor kündigt das erste Mitglied einer Reihe von Audio-Produkten mit integrierter Fernfeld-Rauschunterdrückungstechnologie an. Der LMV1088 ist ein Mikrofon-Array-Verstärker mit zwei Eingängen im 3,5 mm x 3,5 mm großen micro SMDxt-Gehäuse mit 36 Bumps. Der Verstärker benötigt 1 mA Versorgungsstrom. Er verfügt über eine Unterdrückung von Versorgungsspannungsstörungen von 85dB bei 1 kHz mit einem typischen Signal-Rausch-Verhältnis von 60 dB und einem Gesamtklirrfaktor plus Rauschen (A-weighted THD+N) von weniger als einem Prozent.

 

Der LMV1088 wurde für Anwendungen mit zwei Mikrofonen in einer End-Fire-Array-Konfiguration entwickelt. Die Mikrofone können in einem Abstand von 1,5 cm bis 2,5 cm zueinander angebracht werden. Der optimale Abstand der Person, die in das Telefon oder das Headset-Mikrofon spricht, beträgt 2 cm bis 10 cm. Die automatische Kalibrierschaltung des Verstärkers kompensiert Empfindlichkeits- und Frequenzgangvariationen des Mikrofons. Die Abgleichdaten werden im internen EEPROM des LMV1088 gespeichert. Die Abgleichsequenz wählt für den Abstand und die akustische Umgebung der beiden Mikrofone die optimalen Koeffizienten.

 

Der LMV1088 unterstützt vier I²C-kompatible, wählbare Betriebsmodi:

  • Rauschunterdrückung als Voreinstellung,
  • Durchschalten von Mikrofon 1,
  • Durchschalten von Mikrofon 2 oder
  • Mikrofon 1 und 2 in Summe.

 

Der Verstärker  ist ab sofort zum Preis von 9,95 US$ (ab 1.000 Stück) lieferbar.


 


--> -->