Medizinisch zertifizierte AC/DC-Module mit 40W

AC/DC-WANDLER NETZTEILE

Von XP Power gibt es eine Familie von leiterplattenmontierbaren AC/DC-Leistungsmodulen mit einem Ausgang und mit Leistungen von 3W bis 40W. Sie sind für den Medizinbereich vorgesehen.



Die MCE-Familie umfasst vier Serien (MCE03, MCE10, MCE20 und MCE40) mit einer Leistung von 3W, 10W, 20W und 40W. Durch den Eingangsbereich von 80 bis 264 VAC können sie weltweit eingesetzt werden. Jede Serie bietet sieben Modelle (insgesamt 28) mit einer Reihe von Einzelausgängen von 3,3 VDC bis 48 VDC (3,3; 5; 9; 12; 15; 24; 48).


Technische Details

Sämtliche Modelle sind für medizinische Anwendungen konzipiert und verfügen über weltweite medizinische Zertifizierungen wie IEC/EN60601, EN61000-4-x für EMV-Störfestigkeit und EN55011 Klasse B (leitungsgebunden und abgestrahlt) für EMV-Emissionen. Alle sind durch eine Isolierung von 2 x MOPP (Means of Patient Protection) sowie einen Aufbau nach Klasse II ohne Erdung gekennzeichnet.

Die MCE-Modelle bieten ausnahmslos eine Eingangs-zu-Ausgangs-Isolierung von 4 kVAC mit einer Isolierung der IEC-Klasse II. Sie weisen einen Wirkungsgrad bis zu 88% auf und können bei einer Umgebungstemperatur von -25ºC bis +70ºC betrieben werden. Die Eingangsleistung im Leerlauf beträgt bei allen Geräten 0,3W. Überlast-, Überspannungs- und Kurzschlussschutz sind Standardausstattung.

Die Module sind entweder vollständig gekapselt in einem Gehäuse oder in Open-Frame-Ausführung erhältlich. Das größte Modell der Familie (MCE40 gekapselt) hat Abmessungen von 87,9mm x 38,1mm x 28,5mm. Das nicht gekapselte MCE03 mit hat Maße von 38,1mm x 16,5mm x 16,5mm. Die Module lassen sich in vollem Umfang auf Leiterplatten montieren.


Anwendungen

Eine Integration in Body-Floating-(BF-) Anwendungen (die in direktem Kontakt mit dem Patienten stehen) ist möglich. Einsatzgebiete sind medizinische/chirurgische Geräte, Einrichtungen zur Patientenbehandlung/-überwachung sowie zahnmedizinische Geräte.

Fachartikel