18.08.2015

Macom verkauft Automotive-Geschäft an Autoliv

Die in Lowell, Massachusetts ansässige M/A-COM Technology Solutions (Macom) hat ihren Automotive-Bereich an Autoliv veräußert. Der Kaufpreis umfasst zirka 100 Mio.US$ in bar und eine leistungsgebundende zusätzliche Zahlung von maximal 30 Mio.US$ bis 2019. Außerdem wird Macom in den kommenden 2 Jahren Consulting-Services für Autoliv leisten, dafür wurden bis zu 15 Mio.US$ Bezahlung vereinbart.


Am 2. Oktober wird Macom seinen aktuellen Jahresabschluss vorlegen. Das Unternehmen erwartet einen Umsatz ohne Automotive-Geschäft von zirka 110 bis 114 Mio.US$. Macom ist ein Anbieter von HF- und Mikrowellenkomponenten.


Im Dezember 2014 hat das Unternehmen für zirka 230 Mio. US$ BinOptics übernommen, einen Anbieter von Indium-Phosphid-Lasern für Datenzentren, Photonik-Anwendungen, mobile Backhaul-Lösungen und Access-Netzwerke.


Im Februar 2014 ging die 1999 in Morrisville, NC gegründete Nitronex für zirka 26 Mio.US$ an Macom. Nitronex entwickelt auf GaN (Galliumnitrid) basierte HF-Lösungen. Die Bausteine werden in Anwendungen wie CATV, Breitband-HF-Systemen, drahtlosen Infrastrukturen, Radar und ISM-Band-Lösungen eingesetzt.


Die schwedische Autoliv wird die Neuerwerbung bis Ende 2015 in seine ebenfalls in Lowell ansässige Niederlassung integrieren. Autoliv beschäftigt weltweit zirka 60.000 Mitarbeiter und erzielte 2014 einen Umsatz von 9,24 Mrd. US-Dollar. Das Unternehmen ist Lieferant von automobilen Sicherheitskomponenten wie Airbags, Sicherheitsgurten sowie Fahrerassistenzsystemen.


 


--> -->