27.01.2016

Macom mit Umsatzplus im ersten Finanzquartal 2016

Die in Lowell, Massachusetts ansÀssige M/A-COM Technology Solutions (Macom) hat das erste Fianzquartal 2016 mit einem Umsatz von 115,8 Mio.US$ abgeschlossen.


Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg der Umsatz um 19,9%, gegenĂŒber Q4/2015 legte er um 2,8% zu. Der aktuelle Nettoverlust betrug 15,6 Mio.US$. Im Vorjahreszeitraum betrug der Nettoverlust 6,3 Mio.US$, im Vorquartal wurde ein Nettogewinn von 54,4 Mio.US$ ausgewiesen.


MACOM ist ein Anbieter von HF- und Mikrowellenkomponenten. Im November 2015 hatte das Unternehmen fĂŒr eine Summe von zirka 60 Mio.US$ in bar die japanische FiBest ĂŒbernommen. Dieses 2002 gegrĂŒndete Unternehmen entwickelt optische Transmitter- und Receiver-Module und Subsysteme fĂŒr Telekommunikations- und Datenkommunikations-Netzwerke.


Im Dezember 2015 kaufte Macom das Aeroflex-DiodengeschĂ€ft von Cobham fĂŒr zirka 38 Mio.US$ in bar. Die britische Raumfahrt- und Verteidigungsfirma Cobham hatte im Mai 2014 fĂŒr zirka 920 Mio.US$ die amerikanische Aeroflex gekauft. Das von der Macom-Transaktion betroffene Segment steht fĂŒr einen aktuellen Jahresumsatz von zirka 37 Mio.US$. Zu den Produkten gehören JAN-zertifizierte Dioden und Transistoren, die in Raumfahrt- und MilitĂ€ranwendungen Einsatz finden.



FrĂŒhere FirmenĂŒbernahmen

Im Dezember 2014 hatte Macom fĂŒr zirka 230 Mio. US$ BinOptics ĂŒbernommen, einen Anbieter von Indium-Phosphid-Lasern fĂŒr Datenzentren, Photonik-Anwendungen, mobile Backhaul-Lösungen und Access-Netzwerke.


Im Februar 2014 ging die 1999 in Morrisville, NC gegrĂŒndete Nitronex fĂŒr zirka 26 Mio.US$ an Macom. Nitronex entwickelt auf GaN (Galliumnitrid) basierte HF-Lösungen. Die Bausteine werden in Anwendungen wie CATV, Breitband-HF-Systemen, drahtlosen Infrastrukturen, Radar und ISM-Band-Lösungen eingesetzt.


 


--> -->