LXI-Digitizer mit zusätzlichen I/O-Leitungen

MESSTECHNIK

Spectrum Instrumentation hat seine Ethernet/LXI-Digitizer mit einer Option (DN2.59x-08-Dig) für Mixed-Mode-Anwendungen ausgestattet. Diese Option ist für vier verschiedene Modelle verfügbar, die alle über 8 analoge Eingangskanäle verfügen, mit Samplingraten von 5MS/s, 20MS/s, 40MS/s oder 125MS/s und 16-Bit-Auflösung. Die Option fügt den drei I/O-Leitungen, die standardmäßig bei jedem Gerät enthalten sind, 8 weitere Leitungen hinzu. Die Digitizer können damit gleichzeitig 8 analoge und 11 digitale Signale synchron erfassen, wobei alle 19 Kanäle über BNC-Anschlüsse auf der Vorderseite zugänglich sind. Die Geräte werden mit Software und sämtlichen Tools geliefert, um die Integration in Testsysteme zu ermöglichen.



Bei Verwendung der Option DN2.59x-08-Dig werden die digitalen Daten in den 16-Bit-Samples des analogen Signals gespeichert, indem die analoge Auflösung des Kanals verringert wird. Dies ermöglicht eine Phasensynchronisation der analogen und digitalen Signale, da die digitalen Ein-Bit-Informationen in den höherwertigen Bits der analogen Wellenformen platziert werden. Wenn beispielsweise acht digitale Kanäle verwendet werden, wird die Auflösung der analogen Kanäle von 16 auf 14 Bit verringert, um zwei der digitalen Signale in jedem analogen Kanal des Digitizers unterzubringen.

Softwaretreiber ermöglichen benutzerdefinierte Setups, mit denen Mixed-Mode-Lösungen generiert werden können. Die Option wird vollständig vom Software Development Kit unterstützt, das die Programmierung mit C++, C#, VB.NET, Python, JAVA, LabVIEW oder MATLAB umfasst. Das SDK ist standardmäßig im Lieferumfang enthalten. Die Spectrum-eigene Software SBench 6 unterstützt ebenfalls den größten Teil der Funktionen, die die neue Option bietet.

Fachartikel

Präzisions-Designs mit differenzieller Verstärker-Ansteuerung
Probleme und Lösungsansätze für IEEE 1588 Implementierungen
Kabellose Energieübertragung: Spulen als zentrale Bauelemente