26.06.2003

Low-Power-A/D-Wandler mit 16-Bit-SAR-Register

Rekordler


Analog Devices präsentiert unter der Bezeichnung AD7686 den nach eigenen Aussagen branchenweit schnellsten und genauesten Low-Power-A/D-Wandler mit 16-Bit-SAR-Register (Successive Approximation Register) im MSOP-Gehäuse. Der AD7686 wird in einem 5 mm x 3 mm groen Gehäuse angeboten und bietet nach Analog Devices Angaben mit 3 LSB Linearität bei 550 kSPS (Samples pro Sekunde) die höchste Abtastrate der Branche. Ferner kommt der Wandler bei einer Versorgungsspannung von 2,7 V mit 20 mW (typisch) Leistungsaufnahme aus. Darüber hinaus verfügt der AD7686 über einen Differenz- Eingang, einen eigenen Wandlertakt und eine serielle Schnittstelle. Ferner ist er mit einer rauscharmen, für hohe Bandbreiten und sehr kurze Apertur-Verzögerungen ausgelegten Track--Hold-Schaltung ausgestattet, mit der sich analoge Eingangssignale von 0 bis VREF abtasten lassen.

Seine Referenzspannung erhält der ADC über eine externe Spannungsquelle. Die Höhe der Referenzspannung darf der Höhe der Versorgungsspannung entsprechen. Der AD7686 arbeitet ohne Daten-Latenz und mit drei unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Im sehr schnellen "Warp"-Mode erzielt der Baustein eine Abtastrate von 550 kSPS und ist damit für Applikationen mit asynchronen Wandlungsraten geeignet. Zum Aufbau von Low-Power-Anwendungen bietet der AD7686 einen "Normal"-Mode mit 450 kSPS. Im "Impulse"-Mode wird die Leistungsaufnahme des Wandlers vom jeweiligen Datendurchsatz bestimmt. Das serielle Interface des Wandlers ermöglicht die Zusammenschaltung mehrerer ADCs in "Daisy-Chain"-Konfiguration über einen 3-Draht-Bus, der als Option ein "Busy"-Signal zur Verfügung stellt.

Der AD7686 befindet sich derzeit in der Bemusterungsphase. Die Serienproduktion läuft im Dezember 2003 an. Er wird in einem 10-poligen MSOP geliefert und ist für den Temperaturbereich -40 bis +85C spezifiziert. Der Baustein kostet 12 US$ pro Stück (1.000-er Stückzahlen).


 


--> -->