Lötmodul-Standard FPSC und passende SOMs

EMBEDDED SYSTEMS

Phytec stellt den Lötmodul-Standard FPSC (Future Proof Solder Core) sowie die beiden SoMs (ystem on Modules) phyCORE-i.MX 95 und phyCORE-i.MX 8M Plus vor, die diesem Standard entsprechen.



Der Standard FPSC für System on Modules wurde für kompakte embedded Designs entwickelt. Dafür definiert Phytec Feature-Sets für Prozessoren mit ähnlichen Eigenschaften. Im Footprint der Module sind alle Features der Prozessoren verfügbar, eingeteilt in drei Zonen:

  • Must Have Signals
  • Preferred Signals
  • Proprietary Signals

Die innerste Must-Have-Zone umfasst alle gängigen Schnittstellen für embedded Standardprodukte, die auch von künftigen FPSC-Modulen mit übereinstimmendem Pinout bedient werden. Das ermöglicht Upgrades des Prozessors im Lebenszyklus.

Für das erste definierte Feature-Set FPSC 24A.0 und die Prozessoren i.MX 95 und i.MX 8M Plus umfasst die Zone der Must Have Signals 52% der Prozessorfeatures. Die ersten FPSC-Module phyCORE i.MX 95 und phyCORE i.MX 8M Plus sind 41mm x 44mm groß. Für Nutzer, die keine Standardisierung benötigen, ergeben sich mit den FPSC-Modulen keine Nachteile. Laut Anbieter profitieren sie vom Footprint und den Lötverbindern an den Ecken, die eine hohe Robustheit schaffen.

Fachartikel